Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 👇Ein interessanter historischer Vergleich....#SPX500 https://t.co/O6egkQnxCL
  • 👇 #USElection2020 mit @IGDeutschland. Verfolge die Wahl aus der #Trader -Perspektive mit Live schalten aus #NewYorkCity & #Frankfurt. https://t.co/rFcUR7gxOP
  • Du weißt, dass die Welt sich verändert hat, wenn du einen Film schaust und es dir komisch vorkommt, dass keiner eine Maske trägt. #maskeauf
  • Stay safe with the #ISHU face mask of @Saif_SDQ. Take care guys. #SocialDistancing @EinsteinoWallSt #Schwebebahn #Wuppertal https://t.co/Dqo4EYZadR
  • A wonderful sunny saturday...in #wuppertal. Have a nice weekend #schwebebahn https://t.co/zKfQCbFJve
  • Deutsche Q3 Berichte in der kommenden Woche: #SiemensHealthinieers #Hypoport #Bayer #Hellofresh #BMW #Vonovia #Zalando #Fraport #DialogSemiconductor #MünchnerRück #Commerzbank #DeutscheLufthansa #Wirecard #Infineon #Allianz #Duerr #ProsiebenSat1 #Lanxess #Stratec u.a.
  • US Q3 Berichte in der kommenden Woche #Earnings #SP500 https://t.co/C5eX0RHqfs
  • RT @BBCBreaking: Sir Sean Connery, the actor who defined James Bond, has died aged 90 https://t.co/Z3vsV0CJ96
  • Wahre Story! Männer vs. Frauen beim Activity Spiel. Männer sind dran: - “Ein Dings, mit dem macht man Dings.” -“Fotoapparat” -“richtig” Und meine Frau sagt immer, sie versteht mich nicht, wenn ich sage, gib mal bitte Dings rüber.
  • RT @TimoEmden: Wer wird US-Präsident? #USWahl #USelection #Trump #Biden @DavidIusow @SalahBouhmidi @CHenke_IG @emden_research @Bernecker1977
Long-Position im US-Dollar ggü. GBP und JPY

Long-Position im US-Dollar ggü. GBP und JPY

2017-07-28 09:34:00
James Stanley, Strategist
Teile:

- Sind Sie auf der Suche nach Trading-Ideen? Schauen Sie einmal in unsere Trading-Leitfäden. Und falls Sie nach etwas von der Art her Interaktiverem suchen, nehmen Sie doch einmal an unseren DailyFX-Live-Webinaren teil.

Erhalten Sie James Stanleys Analysen direkt per E-Mail. Hier können Sie sich anmelden.

Bei diesem Setup traden wir eine bullische Wende im US-Dollar, nachdem der heutige Zinsentscheid des Offenmarktausschusses zu einer weiteren Abwertung des USD in einem bereits überverkauften Markt geführt hat. Am Donnerstag und am Freitag dieser Woche steht die Veröffentlichung mehrerer wichtiger US-Konjunkturdaten bevor.

Für den US-Dollar war 2017 bislang kein einfaches Jahr. Nachdem der USD das Jahr aufgrund des Reflation-Trades mit einem 14-jährigen Hoch einläutete, hat sich die Lage seither deutlich verschlechtert. Bislang hat der Greenback in diesem Jahr bis zu 9,8 Prozent abgegeben. Es kursieren eine Vielzahl von Erklärungen für diese Schwäche, wobei viele dieser Gründe Sinn machen. Viele Anleger rechnen mit einer Fortsetzung dieser Entwicklung und hier wird es interessant.

Die Stimmung im US-Dollar verschlechterte sich im Laufe dieser Kursbewegung im Jahr 2017 zusehends. Und wenn wenige Anleger long und viele Anleger short sind, muss die Erwartung fortgesetzter Verluste voraussichtlich extrem hoch sein, damit immer neue Verkäufer in diesen Markt eintreten. Wenn man diese Annahme mit der Tatsache verknüpft, dass der US-Dollar laut mehreren Kennzahlen bereits im überverkauften Bereich angelangt ist, bin ich zuversichtlich, was die Chancen für Kurszuwächse im Greenback betrifft, die einige Tage, einige Wochen oder sogar noch länger andauern könnten.

Das Problem, das sich mir bei der Positionierung für eine Wende im USD stellt, betrifft die taktische Ausführung. Wenn man auf eine Kursbewegung setzt, die auf einer Aufwertung des USD beruht, will man den USD dabei natürlich nach einer Währung verpartnern, die in jüngster Zeit Schwäche gezeigt hat. Damit sind der Euro, der Schweizer Franken und der Australische und der Neuseeländische Dollar ausgeschlossen. Wie wir heute Morgen diskutiert hatten, wären der Japanische Yen und das Britische Pfund eventuell für ein solches Vorhaben geeignet. Statt mich nur auf eine Währung zu beschränken in der Hoffnung, dass mein Plan aufgeht, teile ich diesen Trade und setze auf eine Aufwertung des USD gegenüber dem Japanischen Yen und dem Britischen Pfund. Jedes Setup ist unten ausführlicher beschrieben.

Short im Paar GBP/USD

Wir haben die fundamentalen Hintergründe des Sterling in der dieswöchigen Trading-Prognose besprochen und nachdem nächste Woche eine wichtige Sitzung der BoE auf der Agenda steht, haben wir eine erstklassige Gelegenheit zu beobachten, wie die BoE ihre zurückhaltende Einstellung gegenüber den Märkten bekräftigt. Grund genug hat die BoE auf jeden Fall, da die Inflationszahlen für den letzten Monat unter den Erwartungen lagen. Im Cable bildet sich gerade eine kurzfristige bärische Flaggenformation heraus, daher platziere ich einen Stop oberhalb des Hochs, das im früheren Juliverlauf erzielt wurde. Gleichzeitig setze ich auf einen rückläufigen Kurs.

Long-Position im US-Dollar ggü. GBP und JPY

Chart erstellt von James Stanley

Stops oberhalb von 1,3165 USD

Ziel 1 + Breakeven-Stop-Bewegung bei 1,3000 USD

Ziel 2: 1,2960 USD

Ziel 3: 1,2850 USD

Long im Paar USD/JPY

Das Paar USD/JPY war jüngst nicht einfach zu traden, da der bullische Aufwärtstrend, der im vierten Quartal des letzten Jahres so ausgeprägt war, 2017 nur sporadisch in Erscheinung trat aufgrund der starken Abwertung des Greenback. Aber die BoJ verhält sich passiv angesichts der Inflation und hat die Inflationsprognosen gerade wieder einmal gesenkt. Die Zentralbank rechnet nun nicht mehr damit, dass sie ihr Inflationsziel von 2 % bis 2019 erreichen wird. Falls der USD aufwertet, rechne ich damit, dass der Yen in diesem Szenario einer der schwächeren Währungspartner sein wird. Daher setze ich den Stop unterhalb dieses Swing-Tiefs bei circa 110,50 JPY, damit ich aus dem Trade herausgestoppt werde, falls die Strategie nicht aufgeht.

Nach der Bekanntgabe des Zinsentscheids des Offenmarktausschusses im Juli gab das Paar USD/JPY nach und testete den Boden der übergeordneten Unterstützungszone aus, die von 111,61 JPY bis zu 112,40 JPY verläuft. Diese Entwicklung bereitet den Boden für eine Aufwärtsbewegung im Paar USD/JPY.

Long-Position im US-Dollar ggü. GBP und JPY

Chart erstellt von James Stanley

Stops unterhalb von 110,50 JPY

Ziel 1 + Breakeven-Stop-Bewegung 112,40 JPY

Ziel 2: 113,00 JPY

Ziel 3: 114,00 JPY

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.