Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,05 % Gold: -0,14 % Silber: -0,79 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/C9MbYlTesy
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,00 % 🇪🇺EUR: -0,14 % 🇨🇦CAD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,33 % 🇦🇺AUD: -0,58 % 🇳🇿NZD: -0,63 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/TzaAQLHcUH
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,10 % CAC 40: 0,01 % Dax 30: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/JWuZQOixkq
  • In Kürze:🇨🇭 CHF Industrial Output w.d.a. (YoY) (4Q) um 07:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 8.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇪🇺 EUR German GfK Consumer Confidence (MAR), Aktuell: 9.8 Erwartet: 9.8 Vorher: 9.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • According to @handelsblatt count of new infected ppl broke massively down to under 500. Day before 1749. Plus we have an LPR reduction. Reasons enough why Asian stocks are green? #Stockmarket #Coronavirus https://t.co/t9KyLcZa9f
  • In Kürze:🇪🇺 EUR German GfK Consumer Confidence (MAR) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 9.8 Vorher: 9.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Kassa-Allzeithoch noch nicht geknackt https://t.co/BTJLQhSkHO #DAX #DAX30 #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/r8z1dGVJCw
  • Good morning. #DAX Futures negative overnight after reaching new intraday highs. Cash close was at 789, so gap closed but no new cash ATH so far. Wall Street and later china stocks pushed #DAX30 higher. Today we have #ECB protocol, gfk and ppi from Germany and US philly fed index https://t.co/T5TlUL5u7F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,26 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,07 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/TsS4Qkl8Zn
Bullisches Währungspaar EUR/USD mit positiver Korrelation zu Rendite deutscher Staatsanleihen bei schwindendem politischem Risiko in Europa

Bullisches Währungspaar EUR/USD mit positiver Korrelation zu Rendite deutscher Staatsanleihen bei schwindendem politischem Risiko in Europa

2017-04-25 14:13:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze Long-Engagement: Tagesschluss > 1,0935

Kassa: 1,0848

Ziel 1:1,1050 (Eröffnungspreis in der Woche der Trump-Wahl)

Ziel 2:1,1300 (Hoch vom 9. November)

Ungültigkeitslevel:1,0725 (Wochenschluss vor Wahl in Frankreich)

Wenn Sie nach anderen Trading-Ideen suchen, schauen Sie in unsere Trading-Leitfäden

Fundamentaler, Stimmungs- und Technischer Fokus:

Im Closing-Bell-Webinar im Vorfeld der Wahl in Frankreich am 23. April war ein roter Faden zu erkennen. Die Optionsmärkte setzten voll auf einen negativen Ausgang am 23. April und falls ein negativer Ausgang ausbliebe, gäbe es weitaus weniger Käufer einer Versicherung gegen eine Abwärtsbewegung des Euro (Puts) nach der Wahl. Wir hatten für möglich gehalten, dass auch die Preise für deutsche Staatsanleihen fallen würden (bei Anstieg der Rückzahlungsrendite). Ebenso glaubten wir an eine Risk-on-Bewegung bei europäischen Aktien wie dem DAX, die sich nach einer sich durchsetzenden Aufwärtsbewegung des EUR ausrichtet. Dieses Szenario scheint sich bislang zu bestätigen.

Viele werden Ihnen empfehlen, Kurssprüngen nicht zu folgen, und manchmal haben sie auch recht. Manchmal irren diese Trader aber auch. Daher nutzen wir den historischen Widerstand des gleitenden 55-Wochen-Durchschnitts (55-WMA) als Filter, um so die Überzeugung zu bestätigen, dass die Aufwärtsbewegung des Währungspaars EUR/USD sich mit den spezifischen Risikoniveaus, wie weiter unten genannt, fortsetzen könnte.

Trotz des Anstiegs des Euro ist es jedoch zu früh, bereits eine Siegerrunde zu drehen. Es gilt noch, eine technische Hürde zu überwinden, bevor wir uns darauf verlassen können, dass die Aufwärtsbewegung des Währungspaars EUR/USD anhält. Dieses Hindernis besteht aus dem gleitenden 55-Wochen-Durchschnitt, der sich gegenwärtig bei 1,0930 USD befindet. Auf dem Diagramm unten sehen Sie die Stimmung, die sich zugunsten eines EUR/USD-Aufwärtstrends verschoben hat, deutsche Staatsanleihen, die im Begriff sein könnten, sich nach unten zu bewegen, und das Währungspaar EUR/USD, das sich an der technischen „Schmerzgrenze“ befindet. Falls das Währungspaar EUR/USD den gleitenden 55-Wochen-Durchschnitt (55-WMA) nach oben durchbrechen kann, sind wir vielleicht auf dem Weg, die signifikanten Niveaus von Anfang November zu überbieten.

Ein Tagesschluss über dem 55-WMA würde den Eröffnungskurs vor der US-Wahl von 1,1050 und das Intra-Wochen-Hoch nach der Verkündung von Trumps Wahlsieg bei 1,1300 erschließen. Diese zwei Niveaus sind die Ziele für diesen Trade, für den wir ein weiterhin günstiges IG Client Sentiment und darüber hinaus eine weiterhin nach oben gerichtete Bewegung korrelierter Märkte erhoffen. Die Entkräftigung für diesen Trade ist ein Schlusskurs unter dem Freitagsschluss bei 1,0725 USD.

Euro-Vorhersage bleibt erhöht nach Stimmungswandel

Bullisches Währungspaar EUR/USD mit positiver Korrelation zu Rendite deutscher Staatsanleihen bei schwindendem politischem Risiko in Europa

Für das Währungspaar EUR/USD (Stand 24. April) zeigen die Daten zum privaten Handel, dass 33,0% der Händler Netto-Long gehen mit einem Verhältnis der Händler von Short zu Long von 2,03 zu 1. Die Anzahl der Händler, die Netto-Long sind, ist 21,6% niedriger als gestern und 51,3% niedriger als letzte Woche; die Anzahl der Händler, die Netto-Short gehen hingegen ist 18,8% höher als gestern und 39,0% höher als letze Woche.

Wir nehmen gegenüber der mehrheitlichen Stimmung normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass das Währungspaar EUR/USD weiter steigen wird. Netto-Short-Trader sind stärker als gestern und vergangene Woche und die Kombination aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen verleiht uns eine stärkere EUR/USD-bärische, nonkonformistische Trading-Tendenz.

Günstige Korrelation von fallenden Preisen für deutsche Staatsanleihen (steigende Renditen) und höherem EUR/USD könnte Handel begünstigen:

Bullisches Währungspaar EUR/USD mit positiver Korrelation zu Rendite deutscher Staatsanleihen bei schwindendem politischem Risiko in Europa

erstellt von Tyler Yell, CMT

EUR/USD stellt sich 55-MVA-Test:

Bullisches Währungspaar EUR/USD mit positiver Korrelation zu Rendite deutscher Staatsanleihen bei schwindendem politischem Risiko in Europa

Erstellt von Tyler Yell, CMT

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.