Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • *Halbleiter Problem sicherlich ein Grund für die schwachen Exporte im März...
  • China Handelsbilanz nicht so dolle. China gibt wieder den Motor, während es aussen hapert? #Wirtschaft #Finanzen https://t.co/UAZBxwqP6f
  • #Aktien Performance im Überblick Montag: #DAX CFD: +0,06 %, DAX Kassa -0,13 % (15.215), S&P 500 Kassa -0,02 % (4.128) Dienstag Asien: SCI -0,01 %, HSI +0,96 % %, Nikkei +0,89 %, Kospi +0,97 %
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 140,9 (136,4), vollständig geimpft: 6,1 % (5,9 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 148,1 (144,7), vollständig geimpft: 22,3 5 (21,9 %)
  • Guten Morgen. #DAX. Seems bulls wanted to hold this line. Im nachbörslichen Handel davon wieder die Chance zur Erholung genutzt. Sie stellt damit aber nun auch ein höheres Risiko dar. Sollte nach Möglichkeit nicht wieder getestet werden. https://t.co/ztRQfYOXeS
  • #Harmony - $ONE starts positive into the week with a defense of the important MA-200 on 4H-Chart. This could avoid a test of support area ~ $0.12 - $0.11. Further continuation of bullish momentum could lead to break of the trend channel and would open the way heading to $0.18 https://t.co/WTmaoI7V2Y
  • #BMW - In meinem Börsenbrief vom 3.12.2020 machte ich bereits auf den Ausbruch aus dem aufsteigenden Dreieck in der $BMW AG aufmerksam. Das Kursziel bei (89€) wurde nun erreicht. Erhalte die neusten Tradingideen täglich in meinem Bouhmidi-Börsenbrief:https://t.co/eVq1Hkt25f https://t.co/0ZsycGlDLL https://t.co/VOVMVCRgFa
  • Der #Bitcoin befindet sich auch aktuell im 4H-Chart in einer Keilformation - Erfahre in meinem kurzen Video mehr über diese Formation 📺👇 https://t.co/98rNyznegb https://t.co/oFf1n06U9K
  • #Crypto - I was asked for a technical overview for #DUSK - We can see that $DUSK is at crucial point in 4H-Chart. We are testing the MA-200 and we are losing trend momentum. $0,35 needs to hold otherwise we could see further consolidation heading $0,29. https://t.co/lFDtXLHCH8
  • In dieser Woche befinden wir uns genau in der Mitte des Monats. Historisch konnten wir beobachten, dass der #DAX aber auch andere Aktienindizes wie z.B. der #DJIA #AEX uvm. in dieser Phase tendenziell steigen. Was können wir diese Woche vom $DAX erwarten? https://t.co/RQwL2aFlCe https://t.co/5dTZZPP49k
Bullisches Paar EUR/NZD hat Stark/Schwach-Beziehung - Ichimoku-Ausbruch

Bullisches Paar EUR/NZD hat Stark/Schwach-Beziehung - Ichimoku-Ausbruch

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Gesprächsansätze Long Engagement: Pullback in die Unterstützung bei Retracement in der Nähe von 1,50 NZD

Kassa: 1,5254

Ziel 1:1,5341 - 61.8% Retracement der Kursspanne Juli bis Februar

Ziel 2:1,5837 Juli 2016 Korrekturhoch / Beginn des Abwärtskeils

Entkräftigungsniveau:Schlusskurs 1,4862 (Hoch vom 9. Februar)

Fundamentaler und technischer Fokus:

Der Euro schaffte es nicht als starke Währung in die Schlagzeilen. Das liegt weitgehend daran, dass die Aufmerksamkeit sich auf den US-Dollar richtet, denn aufgrund der Kommentare Janet Yellens fragen Trader sich, ob die Fed möglicherweise vier Zinsanhebungen im Jahr 2017 oder 2018 vornehmen wird.

Da aber aufgrund der steigenden Inflation und des Wirtschaftswachstums auch die Frage nach Straffungen der EZB gestellt wird, findet der Euro gegenüber vielen Währungen zur Stärke. Eine Gruppe von Währungen, die der Euro in letzter Zeit übertreffen konnte, kommt aus dem Rohstoffblock, wie etwa der Kanadische Dollar und der Neuseeland-Dollar.

Da der Rohstoffmarkt 2017 wie ein zahnloser Tiger mit nur wenig Kontinuität scheint, könnten Neuseeland und andere rohstoffproduzierenden Länder Verkaufsorder auf Kosten ihrer Währungen erleben. Ein aktueller neuseeländischer Inflationsmaßstab zeigt, dass der Preisdruck in Neuseeland „zahm“ erscheint. Das trug dazu bei, den Neuseeland-Dollar auf ein Zwei-Monats-Tief zu treiben. Der Kanadische Dollar verzeichnete 2017 ebenfalls Tiefs gegenüber stärkeren Währungspaaren.

Günstige Stark/Schwach-Beziehung:

Bullisches Paar EUR/NZD hat Stark/Schwach-Beziehung - Ichimoku-Ausbruch

Chart:

Bullisches Paar EUR/NZD hat Stark/Schwach-Beziehung - Ichimoku-Ausbruch

Erstellt von Tyler Yell, CMT

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.