Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
AUD/JPY tut sich schwer, Haltemuster aus 2017 zu erhalten; 50-Tage SMA ist gefährdet

AUD/JPY tut sich schwer, Haltemuster aus 2017 zu erhalten; 50-Tage SMA ist gefährdet

David Song, Strategist

Für das Währungspaar AUD/JPY besteht das Risiko einer größeren Korrektur und ihm könnten in den nächsten Tagen größere Verluste bevorstehen, da es sich schwer tut, das Haltemuster, das früher im Jahr entstand, zu erhalten.

AUD/JPY Tageschart

AUD/JPY Tageschart

Der breitere Ausblick für das Währungspaar AUD/JPY bleibt konstruktiv, da die Bank of Japan (BoJ) bei ihrem quantitativen/qualitativen Lockerungsprogramm (QQE) mit Kontrolle der Renditekurve bleibt, während die Reserve Bank of Australia (RBA) mit ihrer Geldpolitik weiter einem Ansatz des Abwartens und Sehens, was geschieht, folgt. Die jüngste Schwäche der globalen Benchmark-Aktienindizes könnte jedoch der kurzfristigen Erholung des Japanischen Yen folgen, denn Marktteilnehmer scheinen ihren Risikoappetit zurückzufahren.

Nach einem Anstieg auf ein neues Jahreshoch 2017 (88,19 JPY) im Februar, warnte der Relative Strength Index (RSI) vor einer kurzfristigen Erschöpfung, denn der Oszillator wich vom Kurs ab und versagte weitgehend dabei, in den überkauften Bereich vorzudringen. Dennoch konnte das Währungspaar AUD/JPY gegenüber dem einfachen gleitenden 50-Tagesdurchschnitt (86,08 JPY) zulegen, was dem Paar seit Anfang des Jahres Auftrieb verleiht. Allerdings könnte ein Durchbruch/Schlusskur unter dem gleitenden Durchschnitt die Abwärtsziele eröffnen. Dies insbesondere, da der RSI die bullische Formation aus 2016 bedroht. Die nächste Abwärtsregion von Interesse kommt bei um 84,60 JPY (100% Expansion) bis 85,00 JPY (100% Expansion)

Suchen Sie nach Trading-Ideen?Informieren Sie sich mit unseren Trading-Leitfäden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.