Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die sehr späte, wenngleich wesentlich weitreichendere (als z.B. der EZB), Implementierung einer der FED und ihrer QE Programmen vergleichbaren Politik der BoJ, hat zur Folge, dass sich Japan in einem verspäteten Wirtschaftszyklus befindet und sozusagen out-of-sync ist mit vielen Volkswirtschaften der westlichen Welt ist. Ich glaube an eine mittelfristige Aufwertung des US Dollar v.a. auch, weil eine robustere US Wirtschaft die FED erlauben wird eine Begrenzung ihrer expansiven Geldpolitik zu forcieren, während dieses Ziel für Japan nicht vor 2015 der Fall sein dürfte. Die US Wirtschaft hat die Chance, keinen fiscal drag im nächsten Jahr verkraften zu müssen. Zur Erinnerung: Sowohl das Fiscal Cliff im Januar, als auch der Sequester im Frühjahr diesen Jahres haben dem Wachstum in den USA zwischen 0,5 bis 1 Prozentpunkt gekostet. In der Hoffnung, dass die verschobene Schuldendecken-Debatte nächstes Jahr konstruktiver verläuft, wird sich ein Wachstum der US Wirtschaft ohne diesen Gegenwind entwickeln.

Ausführlicheres hierzu im Forum.