Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Fokus wechselt auf Bank of Japan

Fokus wechselt auf Bank of Japan

Jamie Saettele, CMT, Senior Technischer Analyst

Heute Nacht hat sich der Fokus auf die BoJ verlagert. Technisch wird 92,16-92,90 als wichtig angesehen. Dieser Bereich wird von den Tiefs vom 08.02., 15.02. und 05.03. definiert. Es hat sich ein Abwärtstrend ab dem März-Hoch entwickelt, aber da der Kurs nun bei der Unterstützung liegt, ist ein Shorting nicht gerechtfertigt. Eine Rallye nach der BoJ in den Widerstand würde eine Short-Gelegenheit (beachten Sie auch den AUD/JPY) bieten.

Ich wurde letzte Nacht bei den GBP/USD Long-Positionen bei 1,5090 ausgestoppt (leicht schlechter als Breakeven). Der Kurs tradet jetzt höher, was nicht sehr überraschend ist - ich erwähnte in der technischen Analyse gestern Nacht, dass ein Rückgang unter 1,5090 eine Flat-Korrektur bilden würde. Ich erwähnte jedoch auch, dass "ich mit der Rallye ab dem März-Tief, die beim Tief von 2012 scheitert, rasch den Auslöser bei den Long-Positionen bei 1,5090 drücken würde. Wir können immer wieder einsteigen, falls sich die Bedingungen festigen." Morgen ist die BoE dran, und wir könnten dann vielleicht eine Entry-Gelegenheit erhalten.

Keine Veränderung beim EUR/USD, außer, dass er auf der "Watchlist" für Long-Positionen steht.

Die Short-Position vom AUD/USD der letzten Woche (die zunächst gut funktionierte) nähert sich dem Stop auf einem Tagesschlusslevel von 1,0500. Hier gibt es nichts weiter zu tun als zu warten. Sollte sich der Kurs verlagern, wird der Rückgang wahrscheinlich stark sein. Falls ein Schlusskurs von über 1,0500 registriert wird, steige ich aus.

Jamie Saettele, CMT

Melden Sie sich für die Verteilerliste von Jamie Saettele an, um verfolgbare FX Trading-Strategien in Ihrem Posteingang zu erhalten.

Jamie ist der Autor von Sentiment im Forex-Markt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.