Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • AUD/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short AUD/USD zum ersten Mal seit Jul 19, 2019 als AUD/USD in der Nähe von 0,70 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu AUD/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PUBwdYxk0s
  • Ölpreis Brent: Noch ist die Chance da https://t.co/I8OGZRocvO #Brent #WTI #crudeoilsupply #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/xcuRUFLkEq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,16 % Gold: 0,09 % Silber: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Slmnxuw6Ab
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Tf3dKhyypJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,14 % Gold: 0,19 % Silber: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/J4ZCYMfF4a
  • #WTI: Der Ölpreis oszilliert gegenwärtig um den Bereich der 53,73 US-Dollar. Charttechnisch befindet sich der #Ölpreis in einem steigenden Dreieck und könnte kurzfristig für weitere bullische Impulse sorgen. Hier mehr: https://t.co/aL5vEqUbkd @DavidIusow @CHenke_IG #Commodities https://t.co/P8kNDAtjWR
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verkäufe vorhandener Immobilien (im Vergleich zum Vormonat) (SEP) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.7% Vorher: 1.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-22
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,17 % Dow Jones: 0,07 % Dax 30: -0,07 % CAC 40: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/nBvZ3244SA
  • The reason why I am posting my trades here is to improve my #Daytrading discipline. We can always lie to ourselves when it comes to #trading but we mostly cannot lie to others. Usually our decisions are not the same when we are not seen by others.
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/k4TJtnKaLj
Risikotrends lösen sich, EUR/USD, AUD/USD und Yen Crosses auf sich allein gestellt

Risikotrends lösen sich, EUR/USD, AUD/USD und Yen Crosses auf sich allein gestellt

2013-01-18 05:45:00
John Kicklighter, Chef-Währungsstratege
Teile:

Wir müssen über die neuen Fünfjahres-Hochs beim S&P 500 blicken, um den echten Sinn der Risikotrends zu erkennen. Die Korrelation über die verschiedenen risikoempfindlichen Vermögenswerte (Aktien, Rohstoffe, Anleihen, Carry Zinsen) ist einer der besten Maßstäbe für den Einfluss der Grundstimmung auf dem Markt - und solch ein auslösender Moment trägt ebenfalls das meiste Trendpotential mit sich. Dies gesagt, sehen wir weder einen Anstieg des Risikos noch eine solide Trendentwicklung hinter den breiten Märkten.

Trotz des mangelnden "Risiko"-Einflusses in den kürzlichen Kursbewegungen wurden einige meiner Trades aufgrund der einzigartigen Entwicklungen ausgeführt. Meine Short-Position beim EUR/USD (1,3325) war mein einziger klarer Verlust, da er nur wenige Pips vor meinem ersten Ziel umkehrte und mein Stop bei 1,3385 (-60) erreichte. Ich denke immer noch, dass das Paar ein erhebliches Potential hat, aber ich zweifle eher daran, dass es steigen wird, falls sich ein möglicher Risikotrend entwickelt. Erst wenn es einen klaren bullischen Schub für den Euro gibt oder der Dollar zerfällt, werde ich vielleicht einen Trade über 1,3400 erwägen. Doch jetzt warte ich vorläufig auf 1,3250.

Eine weitere von mir gehaltene Euro-Aussetzung war die Short-Position beim EUR/NZD (1,5930), bei der ich in der ersten Hälfte bereits +130 Profit verbuchte, und dann meinen Trailing Stop platzierte. Der Flaggen-Formation folgend verschob ich mein Stop immer wieder höher, der dann für +90 erreicht wurde. Meine Short-Position beim GBP/JPY (143,00) stolperte gestern ähnlich über ihren Stop, nach dem großen Sturz des Yen, mit einem Breakeven auf der zweiten Hälfte, aber ich wurde mit den +125 der ersten Hälfte getröstet.

Zurzeit habe ich noch zwei Trades übrig. Mein GBP/USD Short (1,5985) ist für einen großen Trendlinienbruch im Spiel, aber bis jetzt fehlt es dort an Durchzugskraft. Eine Risikoaversion würde hier sehr helfen, doch das hartnäckige Tiefe ist ermutigend - mein Stop liegt bei 1,6090. Eine weiterer meiner Trades ist ein kleiner USD/CHF Long (0,9350, Stop: 0,9200). Ob nun der Franken weiterhin fällt oder der EUR/CHF auf sein "Sync"-Level zurückkehrt, es wird für den USD/CHF einen Druck nach oben geben. Ich werde darauf aufbauen, falls er sich auf ein besseres Level zurückzieht (0,9250).

Es gibt noch andere Trade-Gelegenheiten beim AUD/USD, AUD/NZD, EUR/JPY, EUR/AUD, GBP/NZD und weiteren, doch werden diese wohl kaum vor dem Wochenende aufgestellt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.