Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Tägliche Beobachtungen: 6. Dezember 2012

Tägliche Beobachtungen: 6. Dezember 2012

2012-12-06 20:00:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Aktuelle Positionen:

- Long EUR/CHF ab 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

- Short EUR/USD (1/2) ab 1,3110, Stop bei 1,3055, Ziel 2 bei 1,2990

- Long USD/JPY ab 80,65 (1/2), Stop bei 80,75 (Tagesschlusskurs), Ziel 2 bei 83,30

Kürzlich geschlossene Positionen:

- Geschlossener Short EUR/USD (1/2) ab 1,3110 bei 1.3030 für +80-Pips.

Time Frame: 1 Tag bis 1 Woche

Die EZB enttäuschte die Investoren heute auf zwei Fronten: Einerseits gab es keinen Fortschritt für die Aktivierung des OMT, um Spanien zu helfen, und der Rückgang bei den wichtigsten wirtschaftlichen Ausblicken macht eine Anpassung der Politik in Richtung Zinssatzsenkung möglich. Der Euro scheint zurzeit grundlegend schwach zu sein, und nachdem der EUR/USD von seiner steigenden Trendlinie von den Tiefs vom 21. November und 28. November abfällt, ist ein tieferes Retracement in Richtung 1,2880/1,2900 möglich. Gleichzeitig beobachte ich 86,20 beim AUD/JPY, was wenigstens auf darauf hindeutet, dass der Aufwärtstrend von Dienstag kurzfristig gebremst wurde; 85,00/25 sollte Unterstützung bringen.

Die Auswirkungen des Beschäftigungsberichts der USA für November sind in der Schwebe, vor allem wegen der schwachen Erwartungen für die Statistik aufgrund von Hurrikan Sandy. Die wöchentlichen Antragszahlen standen für mindestens drei oder vier Wochen unter schlechtem Einfluss, aber der Rebound kam schneller als erwartet. Falls die NFPs ähnlich ausfallen, ist es möglich, dass wir einen kleinen Anstieg um +100 Tsd. (aktueller Ausblick sieht +86 Tsd. vor) erleben. Aber da diese exogenen Faktoren die Kennzahl beeinflussen, wird diese kaum Klarheit bringen und voraussichtlich unbeachtet bleiben.

Denken Sie daran, dass die Federal Reserve am 12. Dezember ein Meeting hält, denn es wird allgemein erwartet, dass ein QE3-Extension oder QE4 Programm bekannt gegeben wird, welches das auslaufende Operation Twist Programm ersetzen sollte. Dieses Maturities Extension Program (MEP), seit Juni 2011 in Kraft, erweiterte die Bilanz der Fed mit $45 Milliarden pro Monat (durch den Verkauf von kurzfristigen Sicherheiten mit längeren Laufzeiten). Die Diskussion wird ungeachtet der November NFPs stattfinden und deren Bedeutung zusäzlich vermindern (nebenbei bemerkt, ich persönlich erwarte Daten von +95 Tsd. oder mehr, um eine leichte Risikoaversion Anfang nächster Woche zu schaffen). Ich denke, es wäre eine gute Gelegenheit, den starken US Dollar vor dem FOMC Meeting am 12. Dezember zu verkaufen.

Weitere Trade Ideen und allgemeine makroökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter folgen @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.