Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ethereum Kurs bleibt angeschlagen - so könnte es nun weitergehen 👉https://t.co/w1QmA3dLRw #Ethereum #ETHUSD #Kryptowaehrungen #Kryptowaehrung #Blockchain #Trading @TimoEmden https://t.co/i93k46R24n
  • #DAX - Tuesday starts weak. Shortly before today's lower #Bouhmidi-Band, the $DAX seems to stabilize. A breakout below the band could quickly cash the 15,000 points. After a strong April follows a weak #May ? #Traading https://t.co/UvsRRi7t6S
  • #DowJones #Daytrading https://t.co/DxZVN6LAP7
  • Dow Jones Index (DJIA): Stärkere Gewinnmitnahmen kurz nach 34.000 👉https://t.co/eCKfB0GHPC #DJIA #DowJones $DIA #Aktien #Earnings https://t.co/EsMoBWtB47
  • #DAX ist klar short heute bzw. diese Woche. Für mich als Long-#Trader damit kaum etwas zu tun. Ich bleibe vorerst auf der Seitenlinie. Viel Erfolg allen anderen! #Daytrading
  • Ein paar Gründe, warum es im Sommer bei #Aktien zu einer Korrektur kommen könnte 👇. Gerne Vorschläge pro und contra 😉 https://t.co/MtMFE3zMdQ
  • #Aktien profitierten teilweise davon, dass viele während #Corona zu Hause blieben (Ausgaben in #Investments anstatt in Freizeit). Würde doch bedeuten, dass zumindest diese Nachfrage im Rahmen der Wiedereröffung geringer ausfällt oder nicht? Aktien-Hype .würde abebben mMn
  • Bitcoin nach Kursschock wieder auf Erholungstour 👉https://t.co/4BxmegmZsj #BTCUSD #Bitcoin #Kryptowaehrungen #Kryptowaehrung #Krypto #Blockchain @TimoEmden https://t.co/wzu5LFMfxG
  • RT @KeineWunder: Sichtbare Entspannung (auf hohem Niveau) in den Top-3-Bundesländern: Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt... Passt zur Entwi…
  • #DAX Kassa https://t.co/NASjsg13Xg
Vorsicht bei der Nutzung des Risikos

Vorsicht bei der Nutzung des Risikos

John Kicklighter, Chef-Stratege

Der Markt hat die letzte Runde der Euro-Zone gewichtet, in der Griechenland unterstützt und in der EWU gehalten wird. Die Reaktion darauf bringt nicht Erleichterung und Optimismus, wie von den Offiziellen erhofft. Eine negative Reaktion zu einer positiven Entwicklung legt einen bärischen Markt nahe. Diese Zurückhaltung kann jedoch etwas Grundlegenderes bedeuten: Der Mangel an Teilnahme und die Unsicherheit, die weitere große Bedrohungen im nächsten Jahr verursachen könnten.

Ich zweifle an einem mittelfristigen Risikotrend, falls dieser nicht von einem starken, fundamentalen Katalysator unterstützt wird (oder einer Ansammlung von Katalysatoren), doch das würde man bei meiner aktuellen Positionierung nicht vermuten. Ich halte eine Anzahl Trades, die eine beträchtliche Risiko-Verbindung haben, aber meine Positionsgröße wurde bei den meisten individuellen Trades reduziert, um das Leverage zu begrenzen.

Für die von mir gehaltenen Trades zu Beginn der vergangenen Handelszeit, entschied ich mich auf meiner Long-Position im CAD/JPY bei 82,75 einen Profit zu verbuchen (Entry war 81,90, Profit: +85), da die Yen Crosses in ihrer vorherigen, beeindruckenden Rallye gleichmäßig stockten.

Ich halte immer noch meine Short-Position im AUD/CAD ab 1,0405 (Stop 1,0455). Dies ist ein risikounabhängiges Paar, hat jedoch nicht viel eigenen Antrieb erfahren. Ich habe auch zwei "Short-Risiko"-Trades durchgeführt: Short AUD/USD und Short NZD/USD. Der Short NZD/USD von 0,8175 (Stop 0,8265) ist unempfindlicher auf Risikotrends, was in beide Richtungen funktioniert. Ich setzte eine kleinere AUD/USD Short-Position ab 1,0460 (Stop 1,0530), um eine technische Umkehr und eine überforderte Aussie-Position auszuspielen.

Neu in dieser Mischung fügte ich einen GBP/USD Short ab 1,6025 (Stop 1,6100) zu, dank einer schönen Konfluenz des technischen Widerstandes, um wieder auf den bärischen Trend zurückzufinden. Dies birgt zudem den Vorteil weniger empfindlich auf Risikotrends zu reagieren - trotzdem habe ich die Größe gering gehalten. Weiterhin habe ich einen kleinen EUR/JPY Short ab 106,00 (Stop 106,75) gesetzt, nachdem er seine erste bedeutende Bewegung in Richtung einer Umkehr des konsistenten Trends der letzten zwei Wochen machte. Das wird fundamental von einem offensichtlichen Mangel an Vertrauen beim Euro, gemischt mit einem notwendigen Retracement im Yen unterstützt.

Ich interessiere mich auch für andere Risikopaare - Yen Crosses und EUR/USD im Besonderen - aber ich möchte nicht zu viel Leverage auf einem Thema aufbauen (und momentan, auch mit reduzierter Größe, bin zu ungeschützt). Ich suche auch risikounabhängige Paare, die mit gewissen Fortschrittspunkten ideal sind: USD/JPY mit Retracement auf 80,50, AUD/NZD auf unter 1,2675 fallend, EUR/CHF auf 1,2007 zurückgehend.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.