Verpassen Sie keinen Artikel von David Rodriguez

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Rodriguez abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Ich verbleibe im Australischen Dollar short gegen den US Dollar, und gestern setzte ich eine EUR/USD Long-Platzierung, da ich nicht denke, dass das Paar unterhalb seines 200-Tage Simple Moving Average traden wird.

Zunächst bin ich im AUD/USD vor zwei Wochen ab der $1,0430 Marke auf Short-Position gegangen und habe einen Trailing-Stop oberhalb der $1,0270 Marke gesetzt.

Mit der EUR/USD Position würde ich gerne gegen den aktuellen Rückgang gehen. Laut meinem Forex-Strategieausblick in dieser Woche denke ich, dass der EUR/USD als Range-Trade besonders attraktiv erscheint. Der RSI bleibt auf den Intraday-Charts schwer überverkauft, und das ist in meinen Augen ein gutes Signal.

Mir gefällt eine EUR/USD Long-Position solange wie das Paar sich über dem Tief von Ende September und dem 200-Tage SMA bei $1,2800 hält. Profitziele starten bei den Intraday Reaktionshochs bei 1,2960 und der $1,3000 Marke. Ein Minimum 1:1 Rendite zu Risiko Verhältnis setzt voraus, dass die Position bei $1,2880 oder tiefer gültig bleibt.

Ich verbleibe Long USD/JPY, obwohl ich nicht wirklich empfehlen kann es mir gleich zu tun: Das Paar scheint unfähig Kursgewinne zu halten. Daher bleibt die USD/JPY Position solange erhalten, wie das Paar über ¥76 tradet. Profit-Ziele starten bei ¥80 für den USD/JPY.