Verpassen Sie keinen Artikel von Christopher Vecchio

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christopher Vecchio abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gegenwärtige Positionen:

- Long AUD/USD ab 1,0185, Stop bei 1,0145, Ziel 1 bei 1,0240/50, Ziel 2 bei 1,0340/50

- Long NZD/USD ab 0,8195, Stop bei 0,8170, Ziel 1 bei 0,8300 (mit Trail)

- Long EUR/CHF von 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

Anstehende Positionen:

- Pending Long USD/JPY Tagesschluss >80,65

Schluss-Positionen:

- Schloss Short USD/JPY ab 76,62 bei 76,22 für +40 Pips.

- AUD/USD: Das Paar notiert tiefer, nachdem es am Freitag auf den in Unterstützung gewandelten Widerstand bei 1,0255/75, ebenso die abnehmende Trendlinie von den Tiefs des 12., 20. und 26. Septembers, traf. Dennoch bleibt der AUD/USD beim wichtigen 1,0160/75 Level, den Swing-Tiefs vom Juli und Anfang September, unterstützt. Widerstand entsteht bei 1,0245/50 (100-DMA), 1,0255/75, 1,0330, 1,0405/25 (Swing-Tiefs von Mitte August) und bei 1,0470/85 (vorherige Intraday Swing-Level). Unterstützung entsteht bei 1,0160/75 (Swing-Level von Mitte Juli und Anfang September), 1,0100/10, und bei 1,0000. Tendenz: Bullisch über 1,0150/65.

- EUR/USD: Der späte Abverkauf am Freitag übertrug sich in den Montag, und möglicherweise bildet sich auf dem Tageschart ein Evening Star Candlestick Cluster. Dieses würde unsere kurzfristige bullische Tendenz entkräften. Dennoch, da der EUR/USD range-gebunden innerhalb der Kurse der letzten zwei Wochen bleibt, bleiben unsere Schlüssel-Level ebenfalls bestehen. Widerstand entsteht bei 1,3300, 1,3070/75 (Oktober-Hoch), 1,3145 und bei 1,3165/75 (September-Hoch). Unterstützung entsteht bei 1,2930/35 (61,8% Fib des 2012 Februar-Hochs bis zum 2012 Juli-Tief), 1,2895/1,2900 (20-EMA) und 1,2820/30 (200-DMA, Swing-Hoch von Ende April). Tendenz: Bullisch über 1,2830.

- GBP/USD: Der Kurs fällt weiter, und der Bounce von der abnehmenden Trendlinie der Tiefs vom 2. und 31. August ist geschwunden. Da der Kurs sich wieder unterhalb des 20-EMA und der abnehmenden Trendlinie von den 2011 April- und August-Hochs (Konfluenz bei 1,6100/20) befindet, scheint es einen leicht abnehmenden Kanal vom Hoch am 21. September zu geben. Wir werden dies als unsere Richtschnur für die kommenden Tage ansehen. Unterstützung entsteht bei 1,5970/75 (vorheriger Kanalwiderstand der Hochs vom 20. Juni und vom 23. August) und bei 1,5770/85 (Swing-Tiefs von Ende August). Widerstand entsteht nun bei 1,6100/20, 1,6135, 1,6260 (vorherige April Tagesschluss Swing-Hochs) und bei 1,6300 /10 (September-Hoch). Tendenz: Bullisch über 1,6100/20.

- USD/JPY: Obwohl der Kurs die 78,40/60 Zone durchbrach, erwies sich der Oberseitenwiderstand bei 78,80/90 (100-DMA, abnehmende Trendlinie von den Hochs vom 20. April und 25. Juni) als unüberwindbar. Daher bleibt der Abwärtstrend von April bestehen. Der USD/JPY hält nahe 78,10/20, was die Bullen/Bären-Linie darstellt: Ein Halten darüber stellt einen Rebound zu 78,40/60 in Aussicht, wogegen ein Schluss darunter eine Bewegung in Richtung 77,90, 77,65/70 (Tief vom 1. Juni), 77,40/45 (Tief vom 28. September) und 77,10/15 (September-Tief) ermöglicht. Tendenz: Bärisch unter 78,80/90.

- SPX500: Die Umkehr am Freitag resultierte in einem verfehlten Run auf die Jahreshochs. Die angebotene Doji, gefolgt von weiterer Abwärtsbewegung, lässt eine zeitnahe Kursbewegung mit Abwärtstendenz vermuten. Ich wiederhole: “Der 20-EMA stellte seit Anfang August starke Unterstützung dar, und der Kurs schloss keine einziges Mal an zwei Tagen in Folge unter diesem ab. Ebenso merken wir an, dass der tägliche RSI sich in diesem Zeitraum nicht unter 50 bewegt hat.” Widerstand entsteht bei 1458/60, 1475 und bei 1498/1504. Unterstützung entsteht bei 1445/47(20-EMA), 1425 (dem 61,8% Fibo Retracement vom 2012 Juni-Tief zum 2012 September-Hoch) und bei 1423/25 (50-EMA). Tendenz: Bullisch über 1445/47.

- GOLD: Eine weitere Zurückweisung bei der wichtigen 1785/1805 Widerstandszone, ausgelöst von den NFPs am Freitag, zogen Gold zurück auf die Schlüsselunterstützung: Die steil abnehmende Trendlinie von den Tiefs am 15. und 31. August. Diese entsteht heute bei 1755/60, verstärkt durch den 20-EMA und den ehemaligen Intraday Swing-Tiefs in Mitte September. Wenn diese Unterstützung bricht, dann ist 1750/55 das nächste zu beobachtende tiefere Swing-Level. Widerstand entsteht bei 1785/1805 und bei 1840. Tendenz: Bullisch über 1750/55.

Jegliche andere Trade Ideen und allgemeine makro-ökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter folgen @CVecchioFX.