Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Cardano knackt Allzeithoch: So könnte es weitergehen 👉https://t.co/PEupHEPFiY #ADAUSD #Kryptowaehrung #krypto #Blockhain @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/mIfHWYOpzt
  • #Daytrading Learnings: Bsp für das Setzen eines Stopps. Nicht immer sollte der Stopp auf Break-Even. Wenn TG1 erfolgt ist, ist auch ein kleiner Verlust kein Beinbruch, falls der Kurs unter BE fällt. #DAX https://t.co/lXI19ZNJA5 https://t.co/uB6cbufjSJ
  • #SP500 $SPY #boersen https://t.co/5tWoaAeSLR
  • 🇺🇸US Aktien (S&P 500 Index): Korrektur könnte enden 👉https://t.co/hcyIQGWWKg #SPX500 #SP500 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/vNG88wz4wl
  • Beispiel dafür, warum NUR die Analyse nicht Prio sein darf. Egal wie schön eine iSKS sein mag, mehr als oft dreht der Kurs nun mal. Die Prio sollte daher sein, solche Situationen mit Taktiken abzudecken. Die Analyse ist ein wichtiger aber nicht der wichtigste Teil des #Tradings. https://t.co/89AJMwIBag https://t.co/TNmngbmIk4
  • RT @FirstSquawk: ECB'S VILLEROY SAYS ECB READY TO ADJUST ALL INSTRUMENTS ECB'S VILLEROY SAYS OPTIONS INCLUDE DEPOSIT RATE CUT IF NEEDED
  • Die marktbasierten Inflationserwartungen sind seit dem 19 Feb. auf dem Rückzug. #Inflation #Anleihen #Wirtschaft https://t.co/QFMjw1Ehl5
  • Auch langfristig 3.720 spätestens sehr wichtiger Support. Mindestens ein starker Rebound in dieser Zone zu erwarten, falls es weiter runter geht. #Aktien #SPX500 #SP500 #StockMarket #Trading https://t.co/dZtRoZj0e1
  • 10Year Treasury Yield ein wenig auf dem Rückzug. 1,44 %. #TNX $TNX https://t.co/gKbwP7Z1i7
  • Ein wenig unübersichtlich aber m.E. ist der #SPX500 gut supported. Kann #WallStreet an EU anschließen, würde ich die Kurszone bei 3.885 Punkten ins Auge fassen. Nach unten ist eine starke Support-Zone zwischen 3.720-3.750 Punkten. Noch ist die Korrektur relativ normal. #Aktien https://t.co/GMzCEQKSCl
Tägliche Beobachtungen: 12. September 2012

Tägliche Beobachtungen: 12. September 2012

Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist

Gegenwärtige Positionen:

- Short AUD/USD ab 1,0490, Stop bei 1,0530, Ziel 1 bei 1,0400

- Long EUR/CHF von 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

- Long USD/JPY ab 77,92 (hinzugefügt), Stop bei 77,60, Ziel 1 bei 79,60, Ziel 2 bei 80,60/65

Anstehende Positionen:

- Short GBP/USD ab 1,6120/40 (habe Entry heute verpasst)

- Pending Long USD/JPY Tagesschluss >80,65

- AUD/USD: Der AUD/USD drückt sich weiter höher und testet 1,0500. Dabei durchbricht er die Hochs vom Freitag und löscht somit alle seit dem 23. August verzeichneten Verluste - innerhalb von nur fünf Tagen! Kurzfristig gibt es zwei Hauptlevel in Bezug zur Oberseite: 1,0530/45 (frühere Hochs vom Juli und August) und 1,0560/70 (Widerstand einer fallenden Trendlinie von den Hochs vom 29. Februar und 9. August). Zeitnahe Unterstützung entsteht bei 1,0435/45 (Swings von Mitte Juli und Anfang August) und bei 1,0400. Tendenz: Bärisch.

- EUR/USD: In dieser Woche hat sich wenig geändert: “Der EUR/USD schaffte am Freitag einen gewaltigen technischen Durchbruch, indem er eine jahrelang abnehmende Trendlinie, die auf die Hochs im August 2011 und Oktober 2011 zurückgeht, zerschmetterte. Dies markiert jetzt einen möglichen langfristigen Boden am Tief bei 1,2040/45. Obwohl unsere Tendenz für eine Bewegung in Richtung 1,1500 bis 1. November widerlegt ist, würde ein Wochenschluss wieder innerhalb des Kanals – unter 1,2620/35 zurück (früheres Jahrestief im Januar) – nahelegen, dass sich ein falscher Breakout ereignet hat.” Die kurzfristige Unterstützung liegt bei 1,2930/35 (61,8% Fibonacci Retracement vom Februar-Hoch zum Juli-Tief) und 1,2980/1,3000. Die Unterstützung liegt bei 1,2820/25 (Swing-Hochs von Ende Mai), 1,2740/50, 1,2620/35, 1,2500/10 und 1,2460/80. Tendenz: bullisch.

- GBP/USD: Ich habe geschrieben: “Solange der Kurs im Tageschart von 1,5930/40 unterstützt wird, gibt es Grund zur Annahme, dass im September ein Anlauf auf 1,6120/40 möglich ist.” Der GBP/USD stieg bis 1,61020/40 und kehrte dann um. Das lässt vermuten, dass sich ein kurzfristiges Top gebildet hat, da jetzt der kurzfristige Trend mit dem starken Widerstand des längerfristigen Trends in Konflikt gerät. Bei einem Bruch von 1,6120/40 stünden die früheren Swing-Hochs aus dem April bei 1,6260 (Schluss) und 1,6300 (Hoch) im Fokus; dies würde auch einen Bruch der abnehmenden Trendlinie der Hochs vom April 2011 und August 2011 darstellen. Unterhalb von 1,5930/40 liegt die kurzfristige Unterstützung bei 1,5860/75 (steigende Trendlinie der Tiefs am 2. August und 31. August), 1,5770/85 (Swing-Tiefs von Ende August) und 1,5700. Tendenz: bullisch über 1,5930/40.

- USD/JPY: Ein Bruch des Swing-Tiefs vom 1. Juni bei 77,65/70 steht noch aus. Es ist auch unwahrscheinlich, dass es dazu kommt, es sei denn, ein signifikanter fundamentaler Katalysator kommt ins Bild: Die Federal Reserve kündigt ein umfassendes Anleihenkaufprogramm an. Wir haben argumentiert, dass “ein Durchbruch unter das August-Tief bei 77.90 wahrscheinlich zu einem Absturz auf neue Tiefs mit einem Potenzial von 77,65/70 und 77,30 führt.” Auch wenn dies schon begonnen hat, bleiben wir in den kommenden 24 Stunden vorsichtig. Eine Bewegung über 77,90 zurück würde 78,10/20, 78,60 und 79,10/30 freilegen (100-DMA, 200-DMA, abnehmende Trendlinie der Hochs am 20. April und 25. Juni). Tendenz: neutral.

Jegliche andere Trade Ideen und allgemeine makro-ökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter folgen @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.