Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Tägliche Beobachtungen: 15. August 2012

Tägliche Beobachtungen: 15. August 2012

2012-08-15 15:12:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Gegenwärtige Positionen:

- Short AUD/NZD von 1,3060, Stop bei 1,3080, Ziel 1 bei 1,2850

- Long EUR/CHF von 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

- Short EUR/GBP ab 0,7942, Stop bei 0,7942, Ziel 1 bei 0,7750

- Long USD/JPY von 78,72, Stop bei 77,60, Ziel 1 bei 79,40, Ziel 2 bei 80,60

Anstehende Positionen:

- Pending Short AUD/USD 1,0535/45

- Pending Long USD/JPY Tagesschluss >80,65

- Pending Long EUR/USD Tagesschluss >1,2400/05

- Pending Short EUR/USD Tagesschluss <1,2200/20

- AUD/NZD: Am letzten Dienstag schrieb ich: “Bis jetzt ist das Paar heute gestiegen, nach fortlaufenden Inverted Hammern nach einem Fall, was auf eine mögliche Umkehr in den kommenden Tagen hinweist. Dies könnte sich negativ auf die vorgenommenen Short-Positionen auswirken.” In der Tat fand eine höhere Bewegung statt, bevor Ziel 1 getroffen wurde. Dennoch verbleiben wir Short, da wir dieses nur als eine tiefere Pause betrachten. Rallyes zu 1,3005 sollten verkauft werden. Laut dem ursprünglichen Tradingplan, mit einem Test von 1,2850, werde ich 1/2 Gewinn verbuchen und dann Rallyes zurück zu 1,2920/30 verkaufen. Mit meinem Stop beim Break-Even (1,3060), ist die aktuelle Position vor Verlusten geschützt. In Anbetracht der aktuellen Divergenz zwischen dem AUD und dem NZD versuche ich weitere Rallyes dieses Paares zu verkaufen. Tendenz: Bärisch.

- AUD/USD: Das von uns postulierte Top, das sich auf den 4-Stunden-Charts bildete, ist einer Bestätigung nahe, nun da die Kurse unter 1,0500 gebrochen sind. Idealerweise würde ein Tagesschluss unter 1,0435/40 (August-Tief) dieses bestätigen. Beim aktuellen Kurs kommt eine zeitnahe Unterstützung bei 1,0435/45 und bei 1,0380/85 herein. Obwohl kurzfristigere Zeitrahmen eine Erschöpfung zeigen, vermuten wir einen baldigen Bounce. Zeitnahe Unterstützung liegt bei 1,0480/1,500, 1,0535/45 (vorherige Swing-Hochs), 1,0580, 1,0600/15 (August-Hoch) und 1,0630. Tendenz: Bärisch.

- EUR/USD: Weitere seitwärts- bis fallende Kursbewegungen für den EUR/USD, während das Paar langsam inmitten seichten Tradingbedingungen tiefer sickert. Die Rallye vom 24. Juli-Tief schien von korrigierender Natur, mit drei sichtbaren Wellen vom Boden (A-B-C Korrektur). Dennoch, trotz der Abstiege von den Hochs, erwarten wir eine baldige Unterstützung, in Anbetracht der steigenden Trendlinie weg von den 24. Juli- und 2. August-Tiefs, als auch den vorherigen Swing-Tiefs bei 1,2250/65. Jegliche Rallye von diesem Bereich aus sollte verkauft werden. Es ist möglich, dass ein Rebound hier eine Bullen-Flagge auf dem Tageschart markieren würde. Allgemein schauen wir jedoch nach einem weiteren neuen Tief nahe dem 2010-Tief bei 1,1875, bevor eine große weitere Bullen-Etappe (in Richtung 1,3000) beginnt. Ein Fall in Richtung 1,1695-1,1875 bleibt für Mitte September wahrscheinlich. Ein Zwischenwiderstand liegt bei 1,2310/30, 1,2400/05 und bei 1,2440/45. Eine kurzfristige Unterstützung liegt bei 1,2250/65, 1,2155/70 und bei 1,2130/35. Das umgekehrte Kopf & Schulter Muster (Kopf bei 1,2040/45, Nackenlinie bei 1,2400/05, gemessene Bewegung bei 1,2750/60) bleibt als ein mögliches Ergebnis bestehen. Tendenz: Bärisch.

- GBP/USD: Das Seitwärts-Durcheinander geht weiter und belässt unseren Ausblick für das GBP/USD wenig verändert. Im allgemeinen ist unser Ausblick seit Montag [August 6] kaum verändert. Da die fallende Trendlinie, weg von den 12. und 25. Juli-Tiefs, hält, ist unsere Tendenz neutral. Ein Tagesschluss unter 1,5595/1,5600 (50-DMA, kurzfristige Kanalunterstützung) wäre bärisch, wogegen ein Schluss unter 1,5490/1,5520 (ehemalige Swing-Tiefs) sehr bärisch sein würde (da es einen Bruch des Kanals und der August-Tiefs bedeuten würde). Kurzfristiger Widerstand liegt bei 1,5700/05 (August-Hoch), 1,5715/20 (200-DMA) und bei 1,5755/70 (Juli-Hoch, 100-DMA). Tägliche Unterstützung ist 1,5625/40 (10-DMA, 20-DMA) 1,5575/80, 1,5490/1,5520 und dann 1,5450/60 (25. Juli-Tief). Tendenz: Neutral.

- USD/JPY: Eine Reihe von besser als erwarteten US Daten hat die fundamentale Tendenz dieses Paares verschoben. Und in der Tat hat der gerundete Boden auf den Stunden-Charts sich, wie erwartet, in ein bullisches Ergebnis gewandelt. Dies könnte der erste Schritt in Richtung einer umgekehrten Kopf & Schulter Formation des USD/JPY sein. Mit dem Kopf bei 77,60/70 und der Nackenlinie bei 80,60/70 liegt eine gemessene Bewegung in Richtung 83,60/70 nahe, sobald initiiert. Der Tagesschluss über 78,60 gestern rückt unserer Meinung nach einen zeitnahen Widerstand bei 79,15/20 (200-DMA) ins Blicklicht. Eine Zwischenunterstützung liegt bei 78,60 (Ehemalige Swing-Tiefs) und bei 78,10/20 (Tiefs der letzten Woche). Tendenz: Bullisch.

Jegliche andere Trade Ideen und allgemeine makro-ökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter folgen @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.