Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Trading in nächsten Woche: Worauf ich hoffe, was wir sehen werden

Trading in nächsten Woche: Worauf ich hoffe, was wir sehen werden

2012-08-10 19:06:00
John Kicklighter, Chef-Stratege
Teile:

Ich wäre begeistert, wenn das Volumen wieder zunehmen und damit große Swings mit einem Wiederaufleben des Einflusses von fundamentalen Themen auf die Märkte finden würde. Abgesehen davon, ist das Hoffen auf ein Ereignis keine eine vernünftige Trading-Strategie. Daher bereite ich mich auf nächste Woche mit einer Liste von Set-ups vor, die sich für eine Fortsetzung der anämischen Marktbedingungen der vergangenen Woche am besten eignen, als auch mit einer Reihe von Möglichkeiten, falls uns irgendetwas wiederbelebt.

Es ist wichtig das zu traden, das der Markt uns anbietet, aber sich auf eine Veränderung vorzubereiten, ist die beste Methode, einige der besten Trademöglichkeiten in Übergangszeiten einzufangen. Ein Tradingplan für das Wiederbeleben der Volatilität und Trends bedeutet weniger Risiko, wenn die Range explodieren, und eine mechanische Aktivation eines Plans, um das Momentum auszunutzen, das mit einer Mischung von Breakouts, neuer Flüssigkeit und dem Wiederbeleben von fundamentalen Themen kommt.

Also, während ich mit der 'Status quo' Methode anfange, werde ich nach Range schauen, die Beständigkeit zeigen, eine vernünftige Range decken können und ein definiertes geplantes Eventrisiko haben, um einen besseren Griff auf kurzfristige Volatilität zu haben. Ich bin long im USD/JPY auf die Dauer, aber ich werde vielleicht etwas abwickeln, um ein paar kurzfristige Swings mitzumachen in diesem sehr beständigen Kanal (am besten auf den 240min Charts zu sehen). Ich kann jederzeit wiedereinsteigen für die mehrmonatige long Exposition. Ein ähnliches Argument kann vielleicht für den EUR/CHF gemacht werden, aber die Tagesrange ist einfach nicht vernünftig genug; also behalte ich dort meine Exposition auf längere Zeit.

Andere Range Set-ups, die mir in der vergangenen Woche besonders gefallen haben, sind der GBP/USD (1,5750-1,5525 und 1,5700-1,5575) und GBP/JPY (123 - 121,70/35). Der EUR/USD war noch einer, den ich in der vergangenen Woche beobachtet habe in Bezug auf Rangepotential, aber das Überangebot von Eventrisiko, das kommt, macht das riskant. Trotzdem sollte es ein interessantes Paar sein für Swings und vielleicht kurzfristige Breakouts in der ersten Hälfte der Woche.

Jetzt, der alternative Plan. Es langt nicht, dass die Volatilität zunimmt. Ich will Volumen sehen. Falls die Dinge wirklich auffüllen, wird es wahrscheinlich ein Verschieben in die Richtung von Risikoaversion, da die Fundamentales im Hintergrund gebrutzelt haben und die korrektive Phase während der Flaute leicht bullisch war.

Es gibt genug Möglichkeiten, falls die Trends sich wiederbeleben. Mir gefällt der AUD/USD besonders gut wie es in meinen neuen Videos erklärt wird. Der EUR/USD ist auch auf die Weilen der Fundamentales höchst ausgesetzt - so wie auch möglicherweise der EUR/AUD und der GBP/AUD. Wir könnten auch nach den Paaren suchen, die weniger Risikoexposition haben, wie der AUS/CAD, der seine Wende hinter sich hat, doch das Momentum vermisst, um ihn dort zu halten.

-John Kicklighter, Chef-Strategist für DailyFX.com Email jkicklighter@dailyfx.com.

-Folgt mir auf Twitter bei http://www.twitter.com/JohnKicklighter

-Um bei meiner Email-Distributionsliste angemeldet zu werden, sendet eine Email mit dem Titel “Distribution List” an jkicklighter@dailyfx.com.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.