Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
  • #XAUUSD - at the beginning of the week the #goldprice has reached our first price target based on the double bottom formation at $ 1836. This also confirms the trend continuation and activation of new momentum in $GOLD https://t.co/3YoxBt8fa9
  • #Ether - We not only reached a new all-time high. Our 2nd target based on recent range has been reached as well - $ETH is trending. Next target at 161,8-%-Retracment is on the radar https://t.co/nDOnSLSqhB
  • RT @CHenke_IG: Der Goldpreis versucht weiter, gen Norden vorzustoßen. Nun sollte die äußere Abwärtstrendlinie bezwungen werden. #goldpric…
Trading in nächsten Woche: Worauf ich hoffe, was wir sehen werden

Trading in nächsten Woche: Worauf ich hoffe, was wir sehen werden

John Kicklighter, Chef-Stratege

Ich wäre begeistert, wenn das Volumen wieder zunehmen und damit große Swings mit einem Wiederaufleben des Einflusses von fundamentalen Themen auf die Märkte finden würde. Abgesehen davon, ist das Hoffen auf ein Ereignis keine eine vernünftige Trading-Strategie. Daher bereite ich mich auf nächste Woche mit einer Liste von Set-ups vor, die sich für eine Fortsetzung der anämischen Marktbedingungen der vergangenen Woche am besten eignen, als auch mit einer Reihe von Möglichkeiten, falls uns irgendetwas wiederbelebt.

Es ist wichtig das zu traden, das der Markt uns anbietet, aber sich auf eine Veränderung vorzubereiten, ist die beste Methode, einige der besten Trademöglichkeiten in Übergangszeiten einzufangen. Ein Tradingplan für das Wiederbeleben der Volatilität und Trends bedeutet weniger Risiko, wenn die Range explodieren, und eine mechanische Aktivation eines Plans, um das Momentum auszunutzen, das mit einer Mischung von Breakouts, neuer Flüssigkeit und dem Wiederbeleben von fundamentalen Themen kommt.

Also, während ich mit der 'Status quo' Methode anfange, werde ich nach Range schauen, die Beständigkeit zeigen, eine vernünftige Range decken können und ein definiertes geplantes Eventrisiko haben, um einen besseren Griff auf kurzfristige Volatilität zu haben. Ich bin long im USD/JPY auf die Dauer, aber ich werde vielleicht etwas abwickeln, um ein paar kurzfristige Swings mitzumachen in diesem sehr beständigen Kanal (am besten auf den 240min Charts zu sehen). Ich kann jederzeit wiedereinsteigen für die mehrmonatige long Exposition. Ein ähnliches Argument kann vielleicht für den EUR/CHF gemacht werden, aber die Tagesrange ist einfach nicht vernünftig genug; also behalte ich dort meine Exposition auf längere Zeit.

Andere Range Set-ups, die mir in der vergangenen Woche besonders gefallen haben, sind der GBP/USD (1,5750-1,5525 und 1,5700-1,5575) und GBP/JPY (123 - 121,70/35). Der EUR/USD war noch einer, den ich in der vergangenen Woche beobachtet habe in Bezug auf Rangepotential, aber das Überangebot von Eventrisiko, das kommt, macht das riskant. Trotzdem sollte es ein interessantes Paar sein für Swings und vielleicht kurzfristige Breakouts in der ersten Hälfte der Woche.

Jetzt, der alternative Plan. Es langt nicht, dass die Volatilität zunimmt. Ich will Volumen sehen. Falls die Dinge wirklich auffüllen, wird es wahrscheinlich ein Verschieben in die Richtung von Risikoaversion, da die Fundamentales im Hintergrund gebrutzelt haben und die korrektive Phase während der Flaute leicht bullisch war.

Es gibt genug Möglichkeiten, falls die Trends sich wiederbeleben. Mir gefällt der AUD/USD besonders gut wie es in meinen neuen Videos erklärt wird. Der EUR/USD ist auch auf die Weilen der Fundamentales höchst ausgesetzt - so wie auch möglicherweise der EUR/AUD und der GBP/AUD. Wir könnten auch nach den Paaren suchen, die weniger Risikoexposition haben, wie der AUS/CAD, der seine Wende hinter sich hat, doch das Momentum vermisst, um ihn dort zu halten.

-John Kicklighter, Chef-Strategist für DailyFX.com Email jkicklighter@dailyfx.com.

-Folgt mir auf Twitter bei http://www.twitter.com/JohnKicklighter

-Um bei meiner Email-Distributionsliste angemeldet zu werden, sendet eine Email mit dem Titel “Distribution List” an jkicklighter@dailyfx.com.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.