Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Tägliche Beobachtungen: 30. Juli 2012

Tägliche Beobachtungen: 30. Juli 2012

2012-07-30 15:31:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Gegenwärtige Positionen:

- Short AUD/NZD von 1,3060, Stop bei 1,3080, Ziel 1 bei 1,2850

- Short AUD/USD (1/2) von 1,0495, Stop bei 1,0530, Ziel 1 bei 1,0310/30, Ziel 2 bei 1,0245/65

- Long EUR/CHF von 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

- Long USD/JPY von 78,22, Stop bei 77,60, Ziel 1 bei 78,60, Ziel 2 bei 79,40, Ziel 3 bei 80,60

Anstehende Positionen:

- Pending Short AUD/USD (1/2) bei 1,0515

- Pending Long USD/JPY >80,65

- AUD/JPY: Es scheint, dass das Paar seine Wave 4 Rallye vom 1. Juni-Tief bei 74,45/50 vollendet hat. Die Formation ist sauber, wenn man berücksichtigt, dass der Wave 4 Abschluss bei 82,35/40 lag, nahe zum Wave 1 Abschluss bei 82,48/50. Das ist unabdingbar für den impulsiven Abfall von den Märzhöhen. Wir versuchen nun, Rallyes für einen Test der 2011-Tiefen bei 72,00/05 zu verkaufen. Kurzfristige Unterstützung wird bei 79,40/50 gegeben (ehemalige Swing-Höhen und -Tiefen) und dann bei 78,35/50. Vorschüsse sollten bei 82,35/40 begrenzt werden. Ein Bruch über diesem Niveau signalisiert eine Umkehr und macht unser bärisches Setup hinfällig. Tendenz: Bärisch.

- AUD/NZD: Die Bewegung über dem Widerstand der Triangel-Oberseite war tatsächlich ein Fake-Out, wie hier in vorherigen Mitteilungen dargelegt wurde, und der Short Trade von 1,3060 scheint für den Moment optimistisch zu sein. Bei einem Test von 1,2850 werde ich 1/2 Profit nehmen, und dann bei Rallyes zu 1,2920/30 wieder verkaufen. Mit meinem Stop beim Break-Even (1,3060), wird die aktuelle Position von Verlusten isoliert. Wegen der kürzlichen Abweichungen zwischen AUD und NZD, warte ich darauf, weitere Rallyes in diesem Paar zu verkaufen. Tendenz: Bärisch.

- AUD/USD: Die letzte Woche angegebene Bewegung nach 1,0490/1,0505 wurde heute vervollständigt. Mit einer etwas höheren Kanaltrendlinie gibt es jedoch jetzt einen Spielraum für Gewinne hin zu 1,0510/15. Obwohl der 4-Stunden RSI auf überkaufte Level trifft, während das Paar auf einen entscheidenden Widerstand trifft, gibt es dennoch einen Spielraum für einen Pullback. Wir schauen nun tiefer, in Richtung 1,0480, dann 1,044/45. Wenn wir die Kursbewegung beim EUR/USD heute berücksichtigen, erwarten wir, dass der US Dollar Gewinn bringt, also sollten Rallyes bei 1,0490/1,0505 verkauft werden. Kurzfristige Unterstützung tritt bei 1,0380/85, 1,0310/30, 1,0245/65, 1,0210/15 ein, dann bei 1,0170/90. Tendenz: Bärisch.

- EUR/JPY: Ähnlich wie der EUR/USD, hat der EUR/JPY die gesamte Bewegung vom Freitag höher durchlaufen und versucht jetzt wieder einen Test der Tiefen. Ein Tagesschluss unter dem ehemaligen Jahrestief bei 95,60 sollte meiner Meinung nach weitere Verkäufe auslösen. Aber jetzt sollten bei Shorts über den Höhen der letzten Woche bei 97,30/35 Stops gesetzt werden. Eine Bewegung unter 94,10/15 sollte Stops für eine Bewegung nach 93,80/85 auslösen. Tendenz: Bärisch

- EUR/USD: Während das EUR/USD-Paar am Freitag hin zu 1,2400 aufwärts getradet hat, wurde wenig von der Bewegung genutzt, da das Paar 50 auf dem täglichen RSI traf und sich seitdem umgekehrt hat. Die Preisaktion vom heutigen Tag hat bisher einen Inside Day ergeben. Es scheint, als ob dort ein Evening Star-Candlestick-Cluster irgendeiner Art in der Mache ist (wir würden heute einen größeren Ausverkauf erwarten, um ein wahres Umkehrmuster vorzuschlagen). Die Unterstützung kommt bei 1,2220/45, 1,2155/70 und bei 1,2110/20 zum Einsatz. Wir verbleiben bärisch, da das Paar noch seine gemessene Bewegung vom Abstieg des 1. Mai abschließen muss. Über die kommenden sechs Wochen suchen wir nach einem Abstoß um den Bereich von 1,1695-1,1875. Tendenz: Bärisch.

- GBP/USD:Während sich heute nach der Rallye der vergangenen zwei Tage ein Inside Day formt, bemerken wir, dass das GBP/USD-Paar wöchentliche und tägliche Hochs gebrochen hat und wir daher mehr Gewinne bis zum Ende des Monats (nur Montag und Dienstag) erwarten. Wenn man betrachtet, dass das Paar beim Erhalten der Gewinne gescheitert ist, erwarten wir einen Oberseitenwiderstand bei 1,5735/45 (ehemaliges Juli-Hoch, 200-DMA). Darüber ist der Widerstand nahe bei 1,5775/80 (100-DMA), dann bei 1,5790/1,5805 (Kanalwiderstand, Bollinger Band). Wie letzte Woche bemerkt, "Das Scheitern beim Durchbrechen dieser Levels sollte zu einem scharfen Pullback zu einer bedeutsamen Unterstützungskonfluenz in der 1,5575/1,5605-Zone (ehemaliger Kanalwiderstand, 10-DMA, 20-DMA, 50-DMA).' Ein Tagesschluss unterhalb dieser Zone legt die wöchentlichen Tiefs der letzten Woche bei 1,5455/60 frei. Tendenz: Bärisch.

- USD/JPY: Arbeitet das USD/JPY-Paar an einem invertierten Kopf & Schulter-Muster vom Tief vom 1. Juni? Es sah sicherlich für eine Weile danach aus. Aber der Tagesschluss unterhalb 78,60 schlägt vor, dass das Paar so niedrig wie 78,15/25 handeln könnte, bevor das Kaufinteresse zurückkehrt. Trotzdem, solange wie der Kopf sich bei 77,60/70 hält, bleibt das Muster technisch gesehen gültig. Mit dem Kopf bei 77,60/70, ist eine gemessene Bewegung zu 83,60/70 zu erwarten, sobald diese initiiert wurde. Der kurzfristige Widerstand kommt bei 79,05/10 (200-DMA) zum Einsatz. Die Kursbewegung bleibt Range-gebunden, solange Vorsprünge bei 80,60/70 gekappt werden. Beobachten Sie die 5-DMA (78,18) in Bezug auf Vorsprünge. Das USD/JPY-Paar schloss am Freitag zum ersten Mal seit dem 11. Juli darüber, und ein weiterer Schluss heute darüber signalisiert vielleicht eine Trendverschiebung. Tendenz: Bullisch.

Jegliche andere Trade Ideen und allgemeine makro-ökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter folgen @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.