Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Tägliche Beobachtungen: 25. Juli 2012

Tägliche Beobachtungen: 25. Juli 2012

2012-07-25 13:25:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Aktuelle Positionen:

- Short AUD/NZD von 1,3060, Stop bei 1,3080, Ziel 1 bei 1,2850

- Short AUD/USD von 1,0290, Stop bei 1,0340, Ziel 1 bei 1,0240, Ziel 2 bei 1,0190

- Long EUR/CHF von 1,2018, Stop bei 1,1990, Ziel 1 bei 1,2500, Ziel 2 bei 1,2750

- Short GBP/JPY (1/2) von 123,63, Stop bei 122,60, Ziel 2 bei 120,00, Ziel 3 bei 118,80

- Long USD/JPY von 78,22, Stop bei 77,60, Ziel 1 bei 78,60, Ziel 2 bei 79,40, Ziel 3 bei 80,60

Schwebende Positionen:

- Anstehender Short EUR/USD bei 1,2220/40

- Anstehender Long USD/JPY >80,65

- AUD/JPY: Es scheint, als ob das Paar seinen Welle 4-Anstieg vom Tief vom 1. Juni bei 74,45/50 abgeschlossen hat. Die Formation ist sauber, wenn man bedenkt, dass die Welle 4-Termination bei 82,35/40 auf die Welle 1-Termination bei 82,48/40 Short fiel; dies ist für den impulsiven Abstieg von den März-Hochs unerlässlich. Wir wollen nun die Anstiege als einen Test der Tiefs von 2011 bei 72,00/05 verkaufen. Die zeitnahe Unterstützung kommt bei 79,40/50 zum Einsatz (ehemalige Swinghochs und -tiefs) and dann bei 78,35/50. Vorschüsse sollte von 82,35/40 gekappt werden; ein Bruch oberhalb dieser Level signalisiert eine Umkehr und invalidiert unser bärisches Setup. Tendenz: bärisch.

- AUD/NZD: Das hohe Beta-Cross sitzt nun bei einem pivotalen Level oberhalb von 1,3000, wo der Widerstand sich bei zwei früheren Tests, die vom 6. März zurückdatieren, hält. Mit den Preisen nun in der Widerstandszone (1,3010-1,3060) and der tägliche RSI Erschöpfungszeichen zu der Oberseite (nahe den überkauften Levels) zeigend, das Paar scheint auf einen Pullback vorbereitet zu sein. Während meine Ausgangsposition für einen kleinen Verlust ausgenommen wurde, bleibe ich nun unnachgiebig, dieses Paar zu shorten und habe mit dem nochmaligen Shorten begonnen (Einzelheiten siehe oben). Tendenz: Bärisch

- AUD/USD: Das Paar respektiert einen aufsteigenden Kanal von den Hochs am 20. Juni und 5. Juli und trifft am Donnerstag/Freitag auf Widerstand, was zum Sell-Off heute führt. Der AUD/USD traf bei 1,0180/95 (Kanal-Unterstützung, 100-DMA) auf Unterstützung und ist scharf abgeprallt, zurück auf den vorläufigen Widerstand bei 1,0275/85 (10-DMA, 200-DMA). Wenn es einen Tagesschluss über dem besagten Level gibt, ist der Spielraum für Gewinne so hoch wie 1,0500, vorausgesetzt der aufsteigende Kanal ist vorhanden. Tendenz: Neutral.

- EUR/JPY:Das Paar hat seine gemessene Kopf & Schulter Bewegung von 98,60 auf 95,60 (vom 101,60 Kopf, von der 98,60 Nackenlinie) komplettiert und ist technisch auf kurzfristigen Charts überkauft. Daher erwarten wir etwas Konsolidierung, wenn nicht gar einen Sprung vor einem weiteren Sell-Off. Zudem, mit zunehmendem Gerede der japanischen Offiziellen, scheinen wir unseren Long-JPY Trade zu einer idealen Zeit verlassen zu haben. Wir werden versuchen auf einer Rallye wieder zu verkaufen, aber der Trend ist definitiv unten, jetzt da das Paar seine tiefsten Level in über einem Jahrzehnt gebrochen hat. Tendenz: Bärisch.

- EUR/USD: Nachdem es am Dienstag so tief wie 1,2042 gesunken ist, ist das Paar auf frühere jährliche Tiefs (und Swing-Tiefs vom Juli) bei 1,2160/70 zurückgeprallt. Der Auftrieb kommt nach hoffnungsvollen Kommentaren, also erwarten wir, dass die Bewegung verblassen wird. Kurzfristiger Widerstand kommt bei 1,2160/70 und dann bei 1,2195/1,2200 (10-DMA) herein. Weiter oben ist 1,2220/60 von stündlichem Widerstand/stündlicher Unterstützung blockiert. Die täglichen Steigungen sollten in dieser Region gekappt und verkauft werden. Unterstützung kommt bei 1,2110/15 und bei 1,2040/50 (Bollinger Band, neue Juli-Tiefs) herein. Wir erwarten Anteile im Bereich der psychologisch signifikanten 1,2000 Zahl zu kaufen. Wir bleiben bärisch, während das Paar noch seine gemessene Bewegung vom Rückgang am 1. Mai vollenden muss, und über die kommenden sechs Wochen versuchen wir bei 1,1695-1,1875 abzustoßen. Tendenz: Bärisch.

- GBP/USD: Der gestrige Inside Day brachte eine Kursbewegung nach oben hervor, jedoch wurden die Steigungen durch das schwache Wachstum in der zweiten Quartals-Lesung für die britische Wirtschaft gehemmt. Die 10- and 20-DMAs brachen am Freitag mühelos und das GBP/USD konsolidierte heute bis jetzt um 1,5500. Wir erwarten weitere Verluste, da eine steile ansteigende Trendlinie nun gebrochen wurde. Kurzfristiger Widerstand kommt bei 1,5570/85 (Trendlinien-Widerstand, 10-DMA, 20-DMA, 50-DMA) und bei 1,5600 herein. Eine kurzfristige Unterstützung kommt bei 1,5460/70 (zufälligerweise das heutige Tief), dann bei 1,5390/1,5405 (monatliches Tief, Bollinger Band) herein. Tendenz: Bärisch.

- USD/JPY: Arbeitet der USD/JPY an einem Inverted Head & Schulter Pattern ausgehend vom Tief am 1. Juli? Es schien für eine Weile definitiv so, aber der Tagesschluss unter 78,60 deutet an, dass das Paar so tief wie 78,15/25 traden könnte, bevor das Kaufinteresse zurückkehrt. Solange der Kopf sich bei 77,60/70 hält, bleibt das Pattern theoretisch jedoch gültig. Mit dem Kopf bei 77,60/70 deutet dies auf eine gemessene Bewegung in Richtung 83,60/70 hin, wenn begonnen. Kurzfristiger Widerstand kommt bei 79,05/10 (200-DMA) herein. Die Kursbewegung sollte Range-gebunden bleiben, solange Steigungen bei 80,60/70 gekappt werden. Beobachten Sie die 5-DMA (78,35) für Steigungen. - Der USD/JPY hat seit dem 11. Juli nicht über der 5-DMA geschlossen. Tendenz: Neutral

Jegliche andere Trade Ideen und allgemeine makroökonomische Denkereien können im Real Time Newsfeed gefunden werden, oder Sie folgen mir auf Twitter @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.