Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Watched. All in all it’s a good movie, but it’s not the real story behind this communication system. https://t.co/FFpL2ykXcu
  • Awesome 🤩😍 They made a movie from a story that was written about by Micheal Lewis in his book „Flash Boys“ btw the best part of it Imo. THE HUMMINGBIRD PROJECT (2019) | Official US Trailer HD https://t.co/0SlCQbc6zm via @YouTube
  • Awesome 👇 Dua Lipa - Physical - Drum Cover https://t.co/kieo1xm0Xy via @YouTube
  • RT @FirstSquawk: PBOC WILL RELEASE MORE LIQUIDITY TO MORE BANKS VIA ANNUAL ADJUSTMENTS OF CRITERIA
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,60 % 🇬🇧GBP: 0,59 % 🇪🇺EUR: 0,59 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,26 % 🇦🇺AUD: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/UDPKU8da2d
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,49 % Silber: 0,72 % WTI Öl: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1l2ZoPQ710
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tLMKmY9YQX
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZcrUqJO6lD
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,53 % Silber: 0,97 % WTI Öl: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1nxApkpA4F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/uMOq2VNAS4
Tägliche Beobachtungen: 24. Juli 2012

Tägliche Beobachtungen: 24. Juli 2012

2012-07-24 15:59:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Währungsstratege
Teile:

Aktuelle Positionen:

- Short AUD/USD von 1,0425, Stop bei Break-Even

- Short AUD/NZD von 1,3017, Stop bei 1,3065, Ziel 1,2850

- Short GBP/JPY von 123,63 (schloss 1/2 bei 121,42 für +221-Pips), Stop bei 122,60 auf verbleibende

- Long EUR/CHF von 1,2018

- Pending Long USD/JPY >80,65

- AUD/JPY: Es scheint, dass das Paar seine Wave 4 Rallye vom Tief am 1. Juni aus bei 74,45/50 komplettiert hat. Die Formation ist ordentlich, wenn man betrachtet, dass die Wave 4 Beendigung bei 82,35/40 niedriger lag als die Wave 1 Beendigung bei at 82,48/50. Dies ist zwingend für den impulsiven Rückgang von den März-Hochs aus. Wir versuchen nun Rallyes für einen Test der 2011 Tiefs bei 72,00/05 zu verkaufen. Kurzfristige Unterstützung kommt bei 79,40/50 herein (frühere Swing Hochs und Tiefs) und dann bei 78,35/50. Vorschüsse sollten bei 82,35/40 gekappt werden. Ein Bruch über diesem Level signalisiert eine Umkehrung und entkräftet unseren bärischen Setup. Tendenz: Bärisch.

- AUD/NZD: Das hohe Beta Cross befindet sich auf einem wichtigen Level über 1,3000, wo der Widerstand sich auf zwei vorherigen Tests festhält, zurückdatiert auf den 6. März. Und nun, mit dem Preis in der Widerstands-Zone (1,3010-1,3060) und dem täglichem RSI mit Erschöpfungsanzeichen zur Oberseite (überkauften Level nahe), sieht es so aus, als ob das Paar für einen Pullback gerüstet wäre. Zusätzlich scheint es, dass der AUD/NZD sich in einem massiven aufsteigenden, von den 2012 Hochs ausgehendem, Triangle befindet, was ich als ein Fortsetzungsmuster werte. Die D-E Etappe wurde abgeschlossen. Ich bin auf dem Markt short gegangen, mit einem Stop über den früheren Triangle Hochs bei 1,3065 und warte auf einen Swing zu aufsteigender Trendlinien-Unterstützung bei 1,2850. Tendenz: Bärisch.

- AUD/USD: Das Paar respektiert einen aufsteigenden Kanal von den Hochs am 20. Juni und 5. Juli aus und trifft auf Widerstand am Donnerstag und Freitag, was zum Sell-Off heute führte. Der AUD/USD ist auf einen vorläufigen Widerstand bei 1,0270/80 (10-DMA, 200-DMA) getroffen. Ein Schluss unter dieser Konfluenz signalisiert weitere Verluste zur 20-DMA und TL Unterstützung (Tiefs vom 1. Juni und 12. Juli) bei 1,0225/35. Ich denke, dass ein wenig Pullback dennoch garantiert ist, und wir könnten das Paar vor einem weiteren Sell-Off zurück zu 1,0330 traden sehen. Tendenz: Bärisch.

- EUR/JPY:Das Paar hat seine gemessene Kopf & Schulter-Bewegung von 98,60 auf 95,60 (vom 101,60 Kopf, 98,60 Nackenlinie) komplettiert und theoretisch ist das Paar auf kurzfristigen Charts überverkauft. Also erwarten wir eine gewisse Konsolidierung, wenn nicht einen Sprung vor einem weiteren Sell-Off. Des weiteren, mit zunehmendem Gerede von japanischen Offiziellen, scheinen wir unseren Long-JPY Trade zu einer idealen Zeit verlassen zu haben. Wir versuchen auf einer Rallye wieder zu verkaufen, aber der Trend ist definitiv abwärts, jetzt da das Paar seine tiefsten Level in mehr als einem Jahrzehnt gebrochen hat. Tendenz: Bärisch.

- EUR/USD: Das Paar blieb diese Handelszeit weitgehend unterhalb der Marke 1,2100. Es wird wenig Erleichterung erwartet, und ein kurzzeitiger Intraday-Anstieg sollte erneut Verkäufe auslösen. Die Stimmung bleibt bärisch, da das Paar noch den Rückgang ab dem 1. Mai vollenden sollte, und in den nächsten sechs Wochen wird ein Ausverkauf bis 1,1695-1,1875 erwartet. Es bildet sich ein Inside-Day, dadurch kann sich der Trend kurzfristig verschieben. Kurzfristiger Widerstand liegt bei 1,2165-80, 1,2255-65 und 1,2330-50. Darüber rückt 1,2400 ins Visier und die wichtige Unterstützung des symmetrischen Dreiecks bei 1,2440-80. Unterstützung liegt bei dem Bollinger-Band und den neuen Tiefs vom Juli bei 1,2080-85 und 1,2000. Die psychologisch wichtige Marke 1,2000 sollte Kaufinteresse wecken und bei Rallys über 1,2300 sollte ein Ausverkauf einsetzen. Tendenz: Bärisch.

- GBP/USD: Die 10- und 20-DMAs gaben gestern nach, und das Paar konsolidierte sich am Dienstag in der Gegend von 1,5500. Der Kurs sollte weiter zurückgehen, da nun eine stark ansteigende Trendlinie nachgab. Kurzfristiger Widerstand liegt bei 1,5570-85 (10- bzw. 20-DMA) und 1,5600-15 (50-Tageslinie). Kurzfristige Unterstützung liegt bei 1,5460-65 und in Folge bei dem Tief von diesem Monat bei 1,5390 und dem Bollinger Band bei 1,5405. Tendenz: Bärisch.

- USD/JPY: Bildet der USD/JPY eine inverse Kopf- & Schulter-Formation ab dem Tief vom 1. Juni? Zeitweise sah es zumindest so aus, aber der Tagesschlusskurs unter 78,60 deutet an, dass der Kurs bis 78,15/25 fallen könnte, bevor erneut Kaufinteresse geweckt wird. Solange jedoch der Kopf bei 77,60/70 standhält, kann das Muster bestehen bleiben. Dieser Kopf könnte einen Anstieg in Richtung 83,60/70 andeuten, sobald diese Entwicklung anfängt. Kurzfristiger Widerstand liegt bei 79,05/10 (200-DMA). Der Kurs sollte sich weiterhin innerhalb einer Ranges bewegen, solange ein Anstieg bei 80,60/70 gedeckelt wird. Tendenz: Neutral

Andere Handelsideen und generelle makroökonomische Bewegungen können Sie im Realtime-Newsfeed finden, oder Sie folgen mir auf Twitter @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.