Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The #markets are in recovery mode. Economic activity measured by the availability of #containers also points to a revival of the Chinese economic engine. Port of #Hamburg is running out of containers - heading to #Shanghai. @DavidIusow @CHenke_IG #Transport #EconomicCrisis https://t.co/AqrBHUxfeT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,65 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fgaIATmWzA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,40 % Silber: 1,05 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uYRMDa9hjj
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet veterans. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/fTnbshlVDe
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet vets. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/A8bOpitTnF
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,52 % 🇳🇿NZD: 0,96 % 🇪🇺EUR: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,65 % 🇬🇧GBP: 0,63 % 🇯🇵JPY: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/crpFnSJOLs
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 3,38 % Dow Jones: 2,96 % CAC 40: 2,58 % S&P 500: 2,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/24njwazG1D
  • 🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q), Aktuell: 2.4% Erwartet: N/A Vorher: 3.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q) um 08:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • RT @IGDeutschland: IG Webinar Day Spezial: Talfahrt am Ölmarkt •Wohin geht die Reise? •Welche Aktien&Devisen wurden stark in Mitleidenschaf…
Tägliche Beobachtungen: 11. Juli 2012

Tägliche Beobachtungen: 11. Juli 2012

2012-07-11 11:45:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

- AUD/JPY: Es scheint, als ob das Paar seine Welle 4 Rallye vom anfänglichen Juni-Tief bei 74,45/50 beendet hat. Die Formation ist sauber, wenn man bedenkt, dass die Welle 4 Termination bei 82,35/40 im Gegensatz zu der Welle 1 Termination bei 82,48/50 zu kurz kam. Dies ist wichtig für den impulsiven Fall von den Hochs vom März. Wir versuchen nun Rallyes für einen Test der Tiefs von 2011 bei 72,00/05 zu verkaufen. Die zeitnahe Unterstützung kommt bei 79.40/50 herein (ehemaliger Swing der Hochs und Tiefs) und dann bei 78.35/50. Fortschritte sollten bei 82.35/40 gekappt werden. Ein Bruch oberhalb dieses Levels signalisiert eine Umkehrung und macht unseren bärischen Aufbau ungültig.

- AUD/USD:Das Paar hat sich gestern zurück unterhalb des wichtigen 1,0250/60 Bereiches (100-DMA, 200-DMA) angesiedelt, aber handelt jetzt zurück über den besagten Level, da der US Dollar sich abgeschwächt hat. Trotzdem sehen wir notwendigerweise niedriger, nachdem die Bandbreite letzte Woche zur Unterseite gebrochen wurde. Zeitnaher Widerstand kommt bei 1,0250/60 und 1,0325/30 (monatliches Hoch) an. Ein Durchbruch oberhalb von 1,0325/30 würde eine Umkehr signalisieren und auf mehrere Gewinne zu 1,364/85 hinweisen. Die Unterstützung kommt nun bei 1,0120/25 (20-DMA), 1,0080 (ehemaliges, intraday Swing-Hoch) und 1,0005/10 (50-DMA) an.

- EUR/JPY: Ein Schulter-Kopf-Schulter Muster scheint bei den 4-Stunden-Charts im Spiel zu sein, und es schaut sehr sauber aus. – Zur Zeit vielleicht mein Lieblingsaufbau. Mit dem Kopf bei 101,60/70 und der Nackenlinie bei 98,55/65, geht die gemessene Bewegung auf einen Test von 95,60 zu. Das Jahrestief etabliert sich bei 95,55/60. Das ist ideal, weil so ein 300-Pips Move angebracht ist, bevor Unterstützung beim Jahrestief gefunden wird. - Dies ist sehr sauber. Da der EUR über viele Paare hinweg überverkauft ist, werden wir wahrscheinlich ein wenig Pullback in Richtung der 98,55/65 Nackenlinie sehen. Rallyes sollten als Verkaufschancen genutzt werden.

- EUR/USD: Das Paar hat begonnen wie erwartet abzuprallen, da kurzfristige Überverkaufskonditionen die Notwendigkeit für einige Erleichterungen bereitgestellt haben. Die EUR/USD Rallye sollte bei dem zeitnahen, mit Widerstand-Overhead bei 1,2285/90, 1,2360/65, 1,2400 und der wichtigen 1,2440/80 Zone (symmetrische Dreiecksunterstützung) gekappt werden. Die Unterstützung kommt bei 1,2270/75 und 1,2230/35 herein. Unter Annahme der gemessenen Bewegung und der Fibonacci Extensionen sehen wir einer Bewegung auf 1,1695-1,1875, über die nächsten acht Wochen hinweg, entgegen.

- GBP/USD: Überverkaufte, technische Konditionen werden gerade erleichtert, und das Paar hat begonnen oberhalb von einigem zeitnahen Widerstand bei 1,5540/45 zu handeln, wie gestern ursprünglich notiert. Wichtigerer Widerstand kommt bei 1,5600/05 herein (20-DMA), dann das monatliche Hoch bei 1,5720/25. Zeitnahe Unterstützung kommt bei 1,5460, dann bei 1,5420/25 herein (Bollinger Band).

- USD/JPY: Der USD/JPY arbeitet an einem Inverted Head & Shoulders Pattern vom Tief am 1. Juni aus, mit der Nackenlinie bei 80,60/70 hereinkommend. Nur ein Tagesschluss über diesem Level wird den Start dieses Pattern signalisieren. Mit dem Head gemessen bei 77,60/70 weist dies auf eine gemessene Bewegung Richtung 83,60/70 hin, wenn einmal begonnen. Eine kurzfristige Unterstützung kommt bei 78,85/90 (200-DMA) herein. Die Kursbewegung bleibt wohl Range-gebunden, solange Vorsprünge bei 80,60/70 gekappt sind.

Andere Trade-Ideen und allgemeine makroökonomische Überlegungen können im Real Time Newsfeed gefunden werden oder folgen Sie uns auf Twitter @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.