Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
FOMC Regt Risiko-Trends an, Braucht Mehr, um einen Trend zu Entwickeln

FOMC Regt Risiko-Trends an, Braucht Mehr, um einen Trend zu Entwickeln

2012-07-11 20:02:00
John Kicklighter, Chef-Stratege
Teile:

Es scheint einige Sprekulation über das Potential des FOMC Sitzungsprotokolls der letzten Handelszeit gegben zu haben, um den Fall einer kurzfristigen QE3 Bemühung zu polstern. Es ist schwer zu verstehen warum die letzte Fed Strategie mit einer Stellungnahme, einer Prognose und einer Bernanke Pressekonferenz kam. Dies ist eine gute Reflektion darüber, was die Risikobereitschaft oben hält: Hoffnung auf Unterstützung von außen. Mit anderen Worten - Stimulus.

...

Wenn man Hoffnung und Moral Hazard einbezieht, kann das FOMC Sitzungsprotokoll enttäuschen; aber es beschleunigt keine aktive Schuldenabbau-Bemühung. Als solches hatten wir, nach der Veröffentlichung, einen bemerkbaren Dip im Risiko, aber uns fehlte das nötige Durchhaltevermögen, was den EUR/USD unter sein 50% Fib Retracement des historischen Range des Paars getrieben hätte oder den ansteigenden Trend des AUD/USD gebrochen hätte oder den steigenden S&P 500 Trend-Kanal umgekehrt hätte. Wir warten immer noch auf die entscheidende Verschiebung. Vielleicht wird die US 2Q Verdienst-Handelszeit den Ball ins Rollen bringen. Vielleicht der chinesische 2Q GDP. Oder vielleicht kommt es aus heiterem Himmel.

...

Während wir Verurteilung erwarten, ist es am besten die Marktbedingungen zu akzeptieren, die wir vor uns haben. Ich bin immer noch den Einwirkung von Risiko-Trends ausgesetzt. Mein NZD/USD Short von 0,7995 (Stop bei 0,8050) ist eine klare Position, die technischen Rückhalt hat, mit einem Bruch seiner eigenen steigenden Trendlinie und der deutlichen Bemühung, die frühere Unterstützung als neuen Widerstand zu behandeln. Jedoch wenn der AUD/USD oder der S&P 500 es nicht schaffen umzukehren, wird es wahrscheinlich keinen Fortschritt auf ein NZD/USD Short geben. Was den AUD/USD angeht, so würde ich das Paar besonders gern mögen, speziell wenn es seine steigende Trendlinie vom Juli-Tief bräche. Vielleicht bringt die Aussie Beschäftigungsstatistik den kritischen Bruch. Abgesehen davon könnte es außerdem einen Lift bieten und das Basiswert-Risiko ist immernoch kritisch für ein Follow Through. Also ist es am besten, die Riskioabhängigkeit auf vernünftigen Levels zu halten.

...

Was den Aussie Dollar anbelangt, hat mein AUD/CAD Short seinen Stop auf dem Spread in der letzten Handelszeit erreicht. Ich denke sein Setup, und einen Schritt entfernt von direktem Risiko-Einfluß zu sein, ist immer noch attraktiv. Daher bin ich in eine reduzierte Position bei 1,0455 (mit einem 1,0505 Stop) zurück gegangen. Dies ist ganz klar potentieller Volatilität in den Aussie Arbeitsmarkt-Daten ausgesetzt. Ein Beschleuniger kann das Richtige sein, um diesen balancierten Markt in eine Richtung zu lenken.

...

Was meine anderen Abhängigkeiten angehen, die haben einen längeren Zeitrahmen (nicht optimal für aktuelle Bedingungen) und haben begrenzte Risiko-Exposure (bevorzugt). Mein CAD/CHF Long (von 0,9475) ist der aktivste Setup. Wenn wir anfangen niedrigere Tiefs zu produzieren, werde ich es kappen, aber er zielt immernoch auf eine große 61,8% Fib bei 0,9630. Der Long USD/JPY und EUR/CHF werden sich wahrscheinlich angleichen an jeweils große Fundamentale über Monate und auf die SNB reagieren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.