Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Tägliche Beobachtungen: 5. Juli, 2012

Tägliche Beobachtungen: 5. Juli, 2012

2012-07-05 13:25:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Der Euro hat heute eine Niederlage erlitten und es sieht so aus, als wenn das symmetrische Dreieck abwärts brechen würde. Jedoch habe ich mit der Bewegung unter 1,2400 den restlichen Teil meines EUR/USD short von 1,2730 bei 1,2400 zu +330-Pips geschlossen. Insgesamt habe ich 1/2 Profit bei 1,2600 von Netto 1,2655 für +55-Pips gemacht; 1/4 Profit bei 1,2550 von Netto 1,2730 für +180-Pips und 1/4 Profit bei 1,2400 von Netto 1,2730 für +330-Pips gemacht. Ich werde versuchen den EUR/USD bei einem Bounce wieder zu verkaufen und bleibe beim Aufbau einer short AUD/USD Position.

- AUD/USD: Der AUD/USD hat sich heute in ein tieferes Hoch gesetzt. Die zwei aufeinander folgenden Abschlüsse über dem 100-DMA geben die Möglichkeit für ein Bewegungshoch in Richtung 1,0365/85, aber mit Rounding Top zeigenden Stunden-Charts könnte zunächst ein Pullback garantiert sein. Kurzzeitunterstützung kommt bei 1,0250/60 (200-DMA, 100-DMA) zum tragen und dann beim wöchentlichen Tief bei 1,0210/15. Eine unter dieses Level gehende Bewegung würde eine innerwöchentliche Umkehr signalisieren und wäre das Signal für weitere Verluste.

- EUR/USD: Die EUR/USD Konsolidierung und das Scheitern, frische Hochs im Zuge des Euro-zone Gipfels zu setzen, zeigen sich im symmetrischen Dreieck der täglichen Charts. Jetzt suchen wir nach einem Pullback zu 1,2440/80 bevor die Richtung des Dreiecks entschieden ist. Widerstand zur Oberseite bei 1,2700/15 (Bollinger Band, 50-DMA), und einem Bruch höher schlägt einen Test bei 1,2745/50 (Juni Hoch) vor, danach 1,2820. Dreiecks-Unterstützung ergibt sich bei 1,2480, 1,2440, und einer Bewegung tiefer zu 1,2405/20. Ein Schluss unter 1,2405/20 auf dem 4-Stunden-Chart bedeutet eine Bewegung in Richtung 1,2285/90 (Jahrestief).

- GBP/USD: Der GBP/USD hat es nicht geschafft, im Nachgang des Gipfeltreffens der Euro-zone neue Hochs anzusteuern. Das stellt die zugrunde liegende Stärke des Sterling in Frage. Die Vermutung liegt nahe, dass die divergierende Geldpolitik der Bank of England und der Federal Reserve (wobei die Bank of England zunehmend in die Richtung einer expansiven Geldpolitik geht und die Federal Reserve eine abwartende Haltung einnimmt) auf Kosten des Paares geht. Heute werden neue Wochentiefs bei 1,5566 erreicht, was auf weitere Verluste in der Zukunft hindeutet. Widerstand formiert sich bei 1,5600/05 (20-DMA) und anschließend bei 1,5720/25. Kurzfristig liegt die Unterstützung bei 1,5480/90 (Tief von letzter Woche, Bollinger-Band).

- USD/JPY: Der USD/JPY bildet, ausgehend vom Tief vom 1. Juni, ein umgekehrtes Head & Shoulders-Muster heraus. Die Nackenlinie beginnt hier bei 80,60/70. Nur ein Tagesschluss darüber kann den Beginn dieses Musters signalisieren. Da der Head bei 77,60/70 liegt, kann man von einer gemäßigten Vorwärtsbewegung in Richtung 83,60/70 ausgehen, sobald diese ansetzt. In der näheren Zukunft liegt die Unterstützung bei 78,90/95 (200-DMA). Die Kursbewegung wird sich wahrscheinlich weiterhin eng an der Range orientieren, so lange Vorstöße bei 80,60/70 gekappt sind.

Jegliche andere Trade Ideen und allgemeine makro-ökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter folgen @CVecchioFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.