Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Britisches Pfund Cross Auswahl 15.05.2012

Britisches Pfund Cross Auswahl 15.05.2012

2012-05-15 14:40:00
David Song, Währungsstratege
Teile:

Der AUD/NZD-Short von 1,2814 wurde beim Ausbruchs des Paars aus seiner engen Range ausgestoppt. Ich suche aber noch einer Gelegenheit, das Paar wieder zu verkaufen, solange die Reserve Bank of Australia die Tür für weitere Senkungen des Benchmark-Zinssatzes auf lässt. Da sich der Relative Strength Index dem überkauften Bereich nähert, sollte die Korrektur beim AUD/NZD in den kommenden Tagen auslaufen. Wir richten ein wachsames Auge auf die Marke 1,2900 für einen potentiellen Einstieg. Gleichzeitig denke ich daran, den GBP/USD zu kaufen, während sich das Paar dem früheren Widerstand bei etwa 1,6000 nähert. Wir sollten beim Sterling ein Retracement des Rückgangs vom Monatsbeginn sehen, da es seinen Aufwärtstrend diesen Jahres fortsetzt. Da das U.K. vor einer Double-Dip-Rezession steht, gibt es Spekulationen, dass die Bank of England ihre Wachstumsprognose reduzieren wird und die Tür für weitere Bilanzausweitungen offen lassen wird. Die Zentralbank könnte diesmal jedoch angesichts der hartnäckigen unterliegenden Inflation einen etwas restriktiveren Ton anschlagen. Während der vierteljährliche Inflationsbericht der BoE ins Rampenlicht rückt, erwarten wir nach einer Stellungnahme, die weniger auf eine expansive Geldpolitik hindeutet, eine bullische Reaktion. Wir könnten erleben, dass die Gruppe einen anderen Gang einlegt und sich von ihrem Easing-Zyklus entfernt, da ihre Glaubwürdigkeit hinsichtlich der Preisstabilität unter strenger Beobachtung steht. Ich werde versuchen, nahe bei 1,6000 zu kaufen, mit einem Stop bei 1,5968, dem 50-Tage SMA. Ich lasse das Ziel fürs Erste offen, weil ich beim Wechselkurs neue Jahreshochs erwarte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.