Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
Tägliche Beobachtungen: 8. Mai 2012

Tägliche Beobachtungen: 8. Mai 2012

2012-05-08 21:54:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Währungsstratege
Teile:

Die Kursbewegung über Nacht waren meinen beiden Positionen, short AUD/USD und short EUR/USD, sehr freundlich gesinnt, denn die Kombination von ungünstigen Trade-Nachrichten aus Australien und das weitere politische Getue der griechischen Syriza Partei veranlasste die Marktteilnehmer nach Sicherheit zu suchen. Nach den Tradebilanz-Zahlen der vergangenen Nacht habe ich meine AUD/USD shorts erhöht und ich bin jetzt bei 1,0186; Ich habe EUR/USD zu 1,3063 verkauft, wie in meinem Kommentar vom gestrigen RTN erwähnt (ich warte auf eine Rally zurück zu dem ansteigenden Teil des Keils der Trendlinie - frühere Unterstützung - erwarte aber nicht, dass sich die Lücke bei 1,3082 schließen wird). Die abwärts Kursbewegung beschleunigt sich und ich werde deshalb mit meiner bärischen Tendenz vorsichtiger sein. Ein Panikspitzen-Tief ergibt eine starke Schwund-Möglichkeit (denken Sie an die Kursbewegungen vom Ende September, Anfang Oktober).

- AUD/JPY: Ich dachte, der 200-DMA wäre eine anständige Unterstützung, doch scheint es klar zu sein, dass dies eine Stufe ist, die derzeitig nicht respektiert wird. Die Rohstoffe befinden sich im Liquidations-Modus (Gold durchbricht $1600/Unze, Rohöl unter 96 $ /brl) und der wachstumsverbundene AUD/JPY wurde total zusammengeschlagen als er in sieben der letzten neun Trading-Handelszeiten fiel. Wie bereits gestern vermerkt "ein Schluß von 81,00 kann sich auf 80,50/55 (ehemalige Swing Hoch) hin bewegen," und dort war es, wo wir heute Unterstützung fanden. Eine Fortsetzung auf dieser Ebene könnte 79,70 ergeben, aber es ist möglich, dass wir auf den 200-DMA (81,05) zurückspringen. Ein Sprung zurück zur genannten Ebene markiert 82,00 als die nächste Ebene eines wichtigen Widerstands. Ich bin für weitere Abwärtsbewegungen.

- AUD/USD: Die Aussie Liquidation geht weiter, wobei sich der AUD/USD Anfang der Woche bedeutendem Abwärtsdruck gegenüber sah. Ein Scheitern, das Montags-Hoch zu durchbrechen und dabei gleichzeitig neue Mai Tiefs zu setzen, lässt mich glauben, dass wir zuerst tiefer gehen werden, bevor wir zurückspringen, zumindest in technischer Hinsicht. Die wichtigste Ebene, die ich beobachte, ist 1,0015 (parallel abnehmende TL vom Tief am 4. April und von den Hochs am 29. Februar und 27. April.) Eine Parität wäre ebenfalls ein schwer zu knackendes Niveau. Ich werde schauen Rallyes in 1,0125 zu verkaufen. Ich bevorzuge weiterhin abwärts.

- EUR/USD: Der bärische Keil beginnt wie erwartet einen Abwärtsbruch. Gestern habe ich empfohlen, bei einem Abprall auf 1,3065 short zu gehen. Diese Marke stellt die frühere Unterstützung (jetzt Widerstand) des Keils dar. Bei einem Bruch unter 1,3000 schaue ich auf 1,2970/75 (früheres Swing-Tief), 1,2950/55 (Mai-Tief), 1,2870/85 (früheres Swing-Hoch/Tief) und 1,2625/30 (Jahrestief). Eine Bewegung zur Oberseite ist der ‘schwierigere’ Weg, der auf Widerstände bei 1,3065 (frühere Keilunterstützung), 1,3115/20 (100-DMA), 1,3175/80 (Hochs vom Donnerstag/Freitag, 50-DMA) und 1,3260/80 (abnehmende Trendlinienunterstützung des Keils) stößt. Ich halte eine Kursbewegung abwärts für wahrscheinlicher und warte darauf, bei Anstiegen auf 1,3065 zu verkaufen.

- USD/JPY: Das Paar erhält weiter Unterstützung von seinem 100-DMA (aktuell 79,67). Seit 8. Februar hat das Paar nicht mehr unter dieser Marke geschlossen. Das Tauziehen zwischen dem QE-Programm der Federal Reserve und dem jüngsten Stimuluspaket der Bank of Japan mit einem Umfang von 10 Billionen Yen ließ das Paar in den letzten paar Handelszeiten relativ stabil bleiben. Dennoch ist eine weitere Bewegung nach unten zu erwarten. Gegenwärtig scheint der USD/JPY in einem Wave-5-Impuls nach unten zu sein. Um 79.10/15 herum ist eine 5Wave Extension entstanden. Diese Marke stellt auch das 61,8 Fibonacci Retracement auf der Bewegung vom Februar-Tief zum März-Hoch dar. Ich bleibe bis zu einer Bewegung dorthin lieber an der Seitenlinie und gehe dann an diesem Punkt long. Ein Bruch über 80,60 würde diese Ansicht widerlegen und einen Test der 81,80 nahelegen.

Alle anderen Trade-Ideen und allgemeine makroökonomische Überlegungen finden Sie im Real Time Newsfeed oder indem Sie mir auf Twitter @CVecchioFX folgen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.