0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,51 % 🇨🇦CAD: 0,39 % 🇪🇺EUR: 0,38 % 🇳🇿NZD: 0,04 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KX3H0FkUAa
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,87 % Gold: 0,40 % WTI Öl: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/73Aej3JCh8
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,94 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/joBRaaZTbQ
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,07 % CAC 40: -0,14 % FTSE 100: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7ZvdsgbXZ9
  • How does it look like technically? #CADCHF #Forextrading https://t.co/eqZTq7gQty
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Daly Speech um 19:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,18 % Gold: 1,13 % WTI Öl: 0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/I8prCADqCl
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,12 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wQGdH58dzr
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) Aktuell: $-63B Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) Aktuell: $63B Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
Christopher Vecchio's Wahl des Analysten

Christopher Vecchio's Wahl des Analysten

2012-04-12 14:20:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Mein 1/4 großer AUD/JPY Long wurde gestern Nacht nach dem australischen Arbeitsmarktbericht ausgestoppt - dies war zu erwarten, aber wegen der Gefahr für meine Bearish-Tendenz stieg ich mit der Absicht aus, wieder zu verkaufen. Zuvor war ich entsprechend des RTN beim AUD/JPY bei 84,33 und einem Stopp oberhalb des Wochenhochs (84,65) short gegangen, um nochmals auf die Tiefs zu zielen. Das Momentum war heute scharf an der Oberseite, sodass das schnell zu einem nutzlosen Unterfangen werden könnte.

Meine Argumentation ist, dass die Märkte zwar steigen, aber die chinesischen Wachstumsdaten heute Abend vorliegen werden. Die Daten des ersten Quartals waren durchweg eine Enttäuschung, besonders bemerkenwert war die schwache, inländische Nachfrage, die zur Sorge aufrief. Ich erwarte heute Nacht eine enttäuschende Publikation, um diesem Trade zu helfen.

Wenn die Daten positiv sind, werde ich meine Position schnell aufheben und dem Momentum bis 85,000 folgen (Gedanken zum Widerstand stehen unten).

Dies sind meine allgemeinen Marktbeobachtungen der Währungen, die ich während der letzten paar Tage genau verfolgt habe:

- AUD/USD: Das Paar fand im 1,0220/40 Bereich Unterstützung und schoß beim australischen Arbeitslosigkeitsbericht in die Höhe. Während ich schrieb, handelte er bei 1,0440. Dies symbolisiert einen signifikanten Ausbruch aus einer Range, die ihn seit dem 29. Februar festhielt. Das Schlüsselniveau, das man auf der Oberseite beobachten sollte, ist 1,0460/70, dem Hoch im April. Ein Bruch würde auf eine Umkehr Mitte des Monats hindeuten und wir würden nach oben schauen. Unterstützung liegt jetzt bei 1,0412 (100-DMA), 1,0395/97 (20-DMA und TL Unterstützung bei den Oktober und November Tiefs), und 1,0300.

- AUD/JPY: Das Paar ist genau wie der AUD/USD in der Range gefangen, aber es ist noch nicht ausgebrochen, da der japanischen Yen in letzter Zeit stärker war als der US Dollar. Beim aktuellen Preis (84,51) kommt der Widerstandsaufwand auf 84,60/65 (wöchentliches Hoch) und 85,00/20 (absteigender Kanalwiderstand bei den Hochs vom 20. und 27. März). Die kurzfristige Unterstützung liegt jetzt bei 84,36 (200-HMA), 83, 665 (100-HMA) und 83,335 (50-HMA).

- EUR/JPY: Die heutige Kursbewegung hat bisher einen Bruch eines sehr scharf abfallenden Kanals erbracht, den es seit dem 2. April gab. Trotzdem erreichte das Paar die 50-DMA nicht und erreichte auch nicht sein vorheriges Swing Hoch (107,45). Sollten wir sehen, dass dieses Niveau bricht, können wir ruhig die Range als gebrochen ansehen und nach oben schauen auf 107,80, 108,65/80 und das psychologisch wichtige Niveau von 110,00.

- EUR/USD: Ein langfristig abnehmender Kanal verbleibt von den Hochs im August und Oktober 2011 / den Oktober 2011 und Januar 2012 Tiefs. Die Markterholung vom Januar-Tief erreichte jedoch nicht das schwer erreichbare 1,3500 Niveau und seit fast zwei Monaten befinden wir uns in einem zwischenzeitlichen, bullischen Keil (oder Dreieck). Während man eigentlich mit einem Bruch zur Oberseite rechnen könnte, müssen die langfristigen Trends - die Range, die zuvor genannt wurde - respektiert werden. Der Widerstand in Richtung Oberseite liegt bei der 20-/50 DMA Konfluenz bei 1,3210/15. Unterstützung ist jetzt bei 1,3134 (100-DMA) und 1,3030/40 (wöchentliches Tief, Keilunterstützung).

Alle anderen Trade-Ideen und generellen gesamtwirtschaftlichen Überlegungen sind im Real-Time Newsfeed zu finden oder indem man mir bei Twitter folgt, unter @CVecchioFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.