Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Analyst Christopher Vecchios Wahl

Analyst Christopher Vecchios Wahl

2012-03-27 15:49:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Wenn Sie mir im Echtzeit News Feed gefolgt sind, haben Sie sicherlich eine erkennbare Bewegung in meiner Tendenz bemerkt: Ich kaufe Hochzinswährungen und risikobezogene Vermögenswerte. Es gibt zwei Gründe, aber im Grunde ist es ein und der selbe: Sowohl die Europäische Zentralbank als auch die Fed befinden sich mitten von massiven Entspannungszyklen (genau wie andere große Zentralbanken, aber das kann per meinen Picks ignoriert werden).

Obwohl sich der Vorsitzende Bernanke in den letzten Wochen von seiner Ultra Status quo Rhetorik distanziert hat (dies begann bei seiner Aussage im Capitol Hill am 29. Februar), bleibt es eine Tatsache, dass die Fed momentan immer noch eine sehr Status quo Institution ist. Ich glaube fest daran, dass die Fed eine weitere Runde der Entspannung in den kommenden Monaten enthüllen wird, obwohl es keinen legitimen wirtschaftlichen Grund dafür gibt. Dies wird wahrscheinlich in Gestalt eines sterilisierten Anleihe Ankaufsprogramm geschehen.

Als solches, habe ich die Gelegenheit genutzt long in hoch-verzinste Währungen einzusteigen, wie zum Beispiel dem australischen Dollar, bei Dips. Momentan bin ich lang AUD/USD von 1,0430 (ausgelöst über Nacht) mit einem offenen Ziel. Ich möchte weitere Dips hinzufügen.

Ich bin auch lang AUD/JPY. Dies sieht wie Überbetonung aus, aber ich bin diese Woche ziemlich bearish mit dem japanischen Yen. Saisonal gesehen, tendiert der japanische Yen dazu von Mitte März bis Anfang April an Wert zu verlieren, denn die Firmen bewegen Gelder zur Steuerbefreiung, um dann diese Gelder ein paar Wochen später wieder zurückzuführen (somit erhöht sich der Yen). Man kann also in den folgenden Tagen nach einem niedrigen Yen Ausschau halten (dies drückt den AUD/JPY, NZD/JPY und den USD/JPY höher), bevor es bei diesen Paare, in drei Wochen, eine tiefere Rückführung gibt.

Alle weiteren Trade Ideen und generelle makroökonomische Gedanken finden Sie im Real Time Newsfeed, oder folgen Sie mir auf Twitter @CVecchioFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.