LEITFADEN FÜR DAS DAYTRADING VON BITCOIN UND ANDEREN KRYPTOWÄHRUNGEN

Bitcoin: Coin as digital currency on semiconductor

Dieser Leitfaden soll Daytradern helfen, sich kontrolliert und mit Selbstvertrauen im Markt für Kryptowährungen zu bewegen. Er beruht auf der Erfahrung, die DailyFX Analysten und Autoren über Jahrzehnte hinweg gesammelt haben. Wir befassen uns mit zahlreichen fundamentalen, technischen und psychologischen Tradingtechniken, die Ihnen helfen werden, den kurzfristigen Handel in einem der am häufigsten diskutierten und volatilsten Marktplätze zu beherrschen.

Bevor wir unsere Reise in das Trading dieser Anlagewerte beginnen, ist es wichtig zu verstehen, dass das Daytrading von Kryptowährungen nicht jedermanns Sache ist, egal ob es sich um den Bitcoin handelt, Ethereum, Litecoin, Ripple oder irgendeinen anderen liquiden digitalen Coin. Die Techniken und Erfahrungen, die Ihnen in diesem Leitfaden vermittelt werden, lassen sich jedoch komplett auch auf andere Anlageklassen übertragen, ob es Währungspaare sind, Rohstoffe oder Indizes.

WARUM SOLLTE ICH BITCOIN UND ANDERE KRYPTOWÄHRUNGEN HANDELN – WAS IST MEINE MOTIVATION?

Eine einfache Frage, aber eine Frage, für die Daytrader sich die Zeit nehmen sollten, sie ehrlich zu beantworten. Der Markt für Kryptowährungen steckt immer noch in den Kinderschuhen, konnte in den letzten beiden Jahren jedoch mehr Medienaufmerksamkeit gewinnen als alle anderen Anlageklassen. Die Medienberichte reichten von Weltuntergangsstimmung und der Vorhersage „platzender Blasen“ bis zu Erzählungen von schnellem Reichtum, einem Jetset-Lifestyle und Lamborghinis in grellen Farben. Ignorieren Sie das alles!

Trader müssen wissen, dass, wenn sie in diesen volatilen Markt einsteigen, für ein kurzfristiges Trading, als langfristige Geldanlage, als Teilzeit-Trader, als Vollzeit-Trader oder einfach nur jemand, der sich im Bereich der Kryptowährungen betätigen möchte, ihr primäres Ziel sein muss, sich mit Volatilität wohl zu fühlen, bevor sie sich in der Anlageklasse engagieren.

FÜHLEN SIE SICH IN DEM MARKT WOHL – FÜHLEN SIE SICH MIT SICH SELBER WOHL

Um sich im Markt wohl und selbstbewusst zu fühlen müssen Sie üben und lernen und dies auf Ihrem Weg ständig tun. Als einer der großartigsten Golfer der Welt sagte Gary Player einst: „Je härter ich trainiere, desto mehr Glück habe ich“. Das ist eine Binsenweisheit, denn Übung führt zu Selbstvertrauen – nicht nur dadurch, dass man zeigt, was man richtig macht, was dazu beiträgt, dass man es zu einem festen Bestandteil seiner alltäglichen Tradingaktivitäten macht. Ebenso wichtig ist, dass es Ihnen zeigt, was Sie falsch machen.Online-Trading-Akademien sind ebenfalls eine wertvolle Informationsquelle und sollten während aller Phasen Ihrer Trading-Karriere genutzt werden.

Neue Trader sollten ein Demo-Konto eröffnen, bevor sie sich mit echtem Geld im Markt engagieren und unterschiedliche technische Tradingtechniken in Verbindung mit einer rigorosen fundamentalen Marktanalyse und Ausführungsansätzen ausprobieren.

Wenn sie bestimmte Lektionen lernen, erinnern Sie sich daran, wie Sie dorthin gelangt sind, indem Sie erfolgreiche und erfolglose Trades aufzeichnen, warum Sie in den Trade eingestiegen sind, warum Sie bestimmte Gewinn- und Verlustlimits gesetzt haben, warum Sie diesen bestimmten Geldbetrag eingesetzt haben und wie Sie sich gefühlt haben nachdem der Trade abgeschlossen war. Noch einmal: Seien Sie dabei ehrlich, denn diese Erfahrungen werden Ihnen in Zukunft helfen, denn Sie sind reale Beispiele dafür wie und warum Trades gut laufen oder schlecht. Vermeiden Sie bei Ihrer Tradinganalyse Abkürzungen.

Wenn Sie sich auf den Tag im Markt vorbereiten, müssen Sie sich in einer guten, positiven Stimmung befinden und die bevorstehende Herausforderung Willkommen heißen. Falls Sie müde sind, in einer schlechten Stimmung oder sich gehetzt oder unwohl fühlen, handeln Sie nicht am Markt. Schalten Sie Ihren Computer aus und bewerten Sie ihre Lage neu. Der Markt für Kryptowährungen ist ein Traummarkt für Daytrader, mit genügend Volatilität an jedem Tag, so dass Sie jederzeit Ihren Träumen folgen können. Erzwingen Sie keine Trades, traden Sie nicht, wenn Sie krank, müde oder wütend sind. Ihre Disziplin wird nachlassen und Sie werden auf der Verliererseite enden.

Jogger dehnt sich an der Brücke. Trading erfordert Fitness, physich und geistig

DER MARKT FÜR KRYPTOWÄHRUNGEN IST EXTREM VOLATIL - GUT SO!

Was das Daytrading von Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ripple (XRP) oder eines anderen der liquiden Coins so besonders attraktiv macht ist die Volatilität. Kurse, die schnell und/oder in einer breiten Spanne fluktuieren, bezeichnet man auch als „hochvolatil“. Diese Volatilität ist für kurzfristige Trader bzw. Daytrader einer der attraktivsten Aspekte, denn sie gibt ihnen die Möglichkeit, schnell in den Markt hineinzugehen und sich wieder daraus zurückzuziehen – hoffentlich mit Gewinn.

Wir haben bereits über Liquidität gesprochen. Sie ist im Daytrading unabdingbar und sollte einen wichtigen Einfluss nicht nur auf die Kryptowährungen, die Sie handeln, haben, sondern auch auf den Marktplatz, in dem Sie handeln. Die vier derzeit wichtigsten Kryptowährungen nach Größe – Bitcoin, Ether, Ripple und Bitcoin Cash – haben aktuell Marktkapitalisierungen von über 20 Mrd. Dollar, was eine umfassende Liquiditätsquelle bereitstellt. Achten Sie auf die Marktgröße des oder der von Ihnen gewählten Coin(s) – und vielleicht auch auf die der vier Coins darunter – um sicherzustellen, dass die Liquidität konstant ist.

Prüfen Sie die Gesamtzahl eines bestimmten Coins, die sich in Umlauf befindet, und ob noch mehr Coins hergestellt werden können oder ob ein ursprünglicher Partner/Eigentümer eine erhebliche Position in diesem bestimmten Coin hält.

Bitcoin zwischen Fingern vor einem Laptop-Screen mit Kursen

WÄHLEN SIE IHREN MARKTPLATZ UND ANBIETER MIT SORGFALT

Es ist nicht nur die Kapitalisierung eines Coins, die ihn liquide macht. Die Börse/der Marktplatz, an dem Sie die Coins handeln, ist ebenso wichtig. Es gibt zahlreiche Beispiele für Marktplätze – und denken Sie daran: Die meisten davon sind nicht reguliert –, die den Handel zu Zeiten extremer Volatilität eingestellt haben oder weil sie gehackt wurden oder für das Volumen der Trades nicht ausgestattet sind. Es gibt viele Beispiele dafür, wie Handelsplätze für Kryptowährungen unvermittelt schlossen und Kunden einen Teil ihres Geldes oder ihr gesamtes Geld verloren haben. Wählen Sie Ihren Marktplatz also mit Sorgfalt und stellen Sie dabei sicher, dass Liquidität, Zuverlässigkeit und, wenn möglich, Marktregulierung ganz oben auf Ihrer Liste stehen, bevor Sie einen Trade eingehen. Investmentfirmen, wie IG, nehmen für ihre Kundengelder eine „Zweckbindung“ vor, indem sie getrennte Konten bei regulierten Banken nutzen und durch die britische Finanzaufsicht (Financial Conduct Authority; FCA) autorisiert und reguliert sind.